Swype: Über 4.000 Standortabfragen täglich (Update)

Martin Malischek 11

In mehreren Foreneinträgen beschweren sich Nutzer über massive Standortabfragen (über 4.000 am Tag) der App „Swype“. Die Entwickler der alternativen Tastatur begründen die Abfragen mit standortspezifischen Eigenheiten.

Update: Uns liegt nun eine offizielle Stellungnahme vor (am Ende des Artikels)

Wenn eine App bestimmte Berechtigungen verlangt, müsst ihr diesen beim Installieren einer Android-Applikation zustimmen. Einer Anwendung einzelne Rechte entziehen könnt ihr nur mit einem gerooteten Smartphone und einer Custom Rom oder speziell dafür entwickelten Apps.

Vielen Nutzern der CyanogenMod ist in letzter Zeit die massive Standortabfrage der Drittanbieter-Tastatur „Swype“ aufgefallen. Über 4.000 mal am Tag soll die Anwendung den Standort bei einigen Nutzern abgefragt haben. Der Entwickler der Anwendung soll die Gegebenheiten damit begründet haben, dass das Swype-Wörterbuch den verschiedenen Dialekten angepasst werde, um bessere Ergebnisse bei Vertippern zu liefern. Hierfür wäre eine regelmäßige Standortabfrage unumgänglich.

Dennoch sind fast drei Abfragen pro Minute (laut der Zahlen der Nutzer) von aktuellen GPS-Daten relativ hoch, wie auch einige Forenuser finden. Manche gehen davon aus, dass bei ihnen die Akkulaufzeit deshalb so stark belastet wird. Auch wird vermutetet, dass es sich hierbei lediglich um einen Bug handeln könnte, der die häufigen Anfragen erklären würde.

Weiterhin ist jedoch erstaunlich, dass selbst beim Ausschalten der Optionen, die für häufigen Standortabfragen verantwortlich sein sollen, diese scheinbar nicht zurückgehen. Wir haben bei Nuance (dem Unternehmen hinter Swype) nachgefragt, um detailliertere Informationen zu erhalten.  Eine Stellungnahme steht noch aus.

Update: Offizielle Stellungnahme

Nuance, der Entwickler von Swype für Android, hat uns nun eine offizielle Stellungnahme zukommen lassen. Während ein Administrator im Forum davon ausging, dass die hohen Abfragen ein Bug seien, teilt man uns mit, dass es sich hier um einen normalen Vorgang handele. Mit diesem können dem Nutzer bessere Ergebnisse geliefert werden:

At Nuance, we take privacy very seriously. The location requests you may see occurring when using the Swype app are actually notifications of changes to location from the Android Operating System. We do not actively ping for location information. Swype may show more notifications than some other applications because as a keyboard it is almost always running, even when not visible. Only a small number of these instances are used. The location information that we do use is very important because it allows us to improve our language models and user experience. Swype has a feature that sends to devices regionally specific dictionary extensions, and the data will help develop new regional databases we build in the future. We do not track or store location when the keyboard is not actively being used.

Zusammenfassend heißt das, dass die hohen Anfragen daraus resultieren, dass die Anwendung stetig läuft. So auch im Hintergrund. Des Weiteren sollen keine Daten übermittelt werden, solange die Tastatur nicht aktiv genutzt wird.

Quelle: Swype Forum (Beispiel)

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei FacebookGoogle+ und Twitter!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung