Subway Surfers Trailer

Subway Surfers Trailer (01:05)

In Subway Surfers seid ihr, wie in vielen anderen Endless-Runner-Ablegern auch, auf der Flucht. Jedoch nicht, weil ihr eine von Affen bewachte Skulptur an euch gerissen habt oder vor einem totalitären Regime flüchtet. Ihr wurdet schlichtweg beim Besprühen eines Zuges erwischt.

Damit wären wir schon beim Szenario: Ihr befindet euch mit eurem gleitenden Skateboard (oder zu Fuß) auf einer viel befahrenen Bahnstrecke. Falls ihr jetzt an die schönsten Bahnstrecken Deutschlands denkt: Es ist deutlich unterhaltsamer und nervenaufreibender.

Neben an euch vorbeiziehenden Zügen können euch auch verschiedene Hindernisse zum Verhängnis werden. Diverse Power-Ups lockern das Spielgeschehen auf und lassen sich gegen Münzen aufrüsten. Ebenfalls sind diverse Charaktere freischaltbar und der Ort des Geschehens wird häufig von den Entwicklern an aktuelle Ereignisse angepasst.

Außerdem bietet Subway Surfers verschiedene Aufgaben, die zum täglichen Spielen antreiben. Auch dieses kostenlose Spiel setzt auf In-App-Käufe, die jedoch zum Vorankommen nicht obligatorisch sind.

Fazit: Guter Temple-Run-Ersatz, der eine stimmige Atmosphäre vorweist und mit Aufgaben zu motivieren weiß.

Entwickler: SYBO Games
Preis: Kostenlos
 

Temple Run 2 nun auch im Play Store verfügbar (mit Gameplay-Video)

Facts 

Open-Source vs. kommerzielle Software – was nutzt ihr?