Swift: Apple startet Blog für neue Programmiersprache

Thomas Konrad 8

„Swift“ soll Objective C als Programmiersprache für iOS und OS X nach und nach ablösen. Apple hat die Sprache auf der WWDC im Juni vorgestellt. Nun hat Apples Swift-Team ein Blog für Entwickler eingerichtet.  

Swift: Apple startet Blog für neue Programmiersprache

Auf dem Swift-Blog wollen die Macher der Programmiersprache einen Blick hinter die Kulissen bieten. Neuigkeiten und Tipps sollen Leser zu produktiven Swift-Programmierern machen. Angesprochen sind dabei aber weniger die Neulinge unter den Programmierern. Vielmehr richtet sich das Blog an bestehende Apple-Entwickler, die nun Swift-Code in ihre Programme integrieren oder ganze Swift-Apps schreiben wollen.

Swift-Blog

Ein erster Blog-Eintrag über die Kompatibilität von Swift ist bereits vorhanden. Entwickler erfahren, für welche Systeme sie Swift-Code verwenden können und was dabei zu beachten ist.

Das Blog gibt ist wie Apples gesamter Bestand an Entwickler-Resourcen in englischer Sprache verfasst.

Apple hatte Swift überraschend auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco vorgestellt. Für den ein oder anderen Entwickler dürfte es mit Abstand das Highlight der Keynote gewesen sein, trotz der Ankündigung von OS X 10.10 Yosemite und eine erste Vorschau auf die nächste Version des mobilen Betriebssystems iOS 8.

Swift soll langfristig Objective C als Programmiersprache für OS X und iOS ablösen. Für Entwickler bietet die Programmiersprache zahlreiche Neuerungen; eine davon ist der so genannte Playground (dt. Spielplatz). Er zeigt Entwicklern Änderungen am Code in einer interaktiven Umgebung an.

Yosemite soll im Herbst erscheinen; erstmals stellt der Hersteller die Software vorab auch Nicht-Entwicklern im Rahmen einer öffentlichen Beta zur Verfügung. Mit Yosemite sollen Mac und iPhone noch näher zusammenrücken. Mit Continuity können Mac und iPhone (und iPad) einander Dokumente weiterreichen, während sie der Anwender bearbeitet. Geht man an ein anderes Gerät, kann man also dort weitermachen, wo man zuletzt aufgehört hat. Das funktioniert bei Office-Apps, aber auch Mail und Safari.

Außerdem kann man nun Telefonate vom Mac aus führen und annehmen, SMS findet man nun ebenfalls im iMessage-Verlauf der Nachrichten-App.

Eine der größten Neuerungen in iOS 8 sind Widgets für die Heute-Ansicht der Mitteilungszentrale. Entwickler können eine kleine Erweiterung ihrer App - quasi einen Schnellzugriff - in die Mitteilungszentrale integrieren. Auch für Erweiterungen anderer Art - beispielsweise Filter, die die eigne App auch anderen zur Verfügung stellen kann - öffnet Apple das System.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung