Swift-Dateien: Anspielung auf Think Different-Kampagne als Easter Egg

Thomas Konrad 1

Apples neue Programmiersprache Swift war eine der großen Überraschungen auf der diesjährigen WWDC-Keynote. Beim Icon für Swift-Dateien zeigte sich Apple ebenso einfallsreich: Das enthält nämlich ein Easter Egg für Apple Fans.

Swift-Dateien: Anspielung auf Think Different-Kampagne als Easter Egg

Wer sich das Datei-Icon genau ansieht, wird sofort Verweise auf Apples Think Different-Kampagne feststellen. Im abgebildeten Swift-Code sind unter anderem Arrays für „misfits“, „rebels“ und „troubleMakers“zu finden - mit diesen Außenseitern, Rebellen und Unruhestiftern identifiziert sich Apple auch in seinem ikonischen Werbespot.

Auch Funktionen spielen auf den Text im Spot an, allen voran eine mit Namen „heresToTheCrazyOnes“. „quote(troubleMaker: NSObject)“, „vilify(troubleMaker: NSObject)“ und „glorify(troubleMaker: NSObject)“ dürften eingefleischten Fans auch bekannt vorkommen. Denn, so die Botschaft des Spots, zitieren, verteufeln oder glorifizieren müsse man die Verrückten dieser Welt nicht - ignorieren könne man sie keinesfalls.

Ähnliche Verweise und Auszüge aus dem Werbe-Text findet man in OS X Mavericks noch auf dem Logo von Textedit und der Notizen-Applikation - allerdings nicht mehr lange. In OS X Yosemite hat Apple die Icons beider Apps überarbietet und des Textes beraubt. Einen Überlick über die neuen Icons geben wir im Artikel: OS X Yosemite vs. Mavericks: Apple killt das „Vorschau-Kind“ (Icon-Vergleich).

Swift ist eine neue Programmiersprache, mit der Entwickler ihre Applikationen für iOS und OS X noch effizienter entwicklen können. Programme kommen dank Swift in vielen Fällen mit weniger Code-Zeilen aus. Umschreiben müssen Entwickler ihre Apps nicht: Swift-Code lässt sich problemlos in bestehenden Objective C-Code einbetten.  Ein kostenloses Handbuch zur neuen Programmiersprache hat Apple bereits im iBooks Store veröffentlicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung