Todoist stellt Integration mit Evernote, Google Kalender und GitHub vor

Holger Eilhard

Kurz nach der Vorstellung von Todoist für Apple Watch vor einigen Tagen, stellt das Team nun die Integration mit diversen Cloud-Diensten vor. Zeitgleich präsentiert man aber auch eine neue, für die Integrationen genutzte Entwicklerplattform.

Todoist stellt Integration mit Evernote, Google Kalender und GitHub vor

Dank der überarbeiteten Entwicklerplattform, die drei verschiedene Elemente mitbringt, wurde die Aufgaben-App Todoist um eine Integration von Evernote, Google Kalender und GitHub erweitert. Diese drei neuen Komponenten sind eine aktualisierte Todoist-API, Webhooks und PowerApp.

Die API, welche schon seit der ersten Version der App existiert, ist ab sofort in Version 6 verfügbar und verspricht nützliche Neuerungen für die Programmierer.

Mit Hilfe von Webhooks können Entwickler eigene Erweiterungen für die Aufgaben-App erstellen. Als Beispiel einer solchen Erweiterung nennt Todoist das Erledigen einer Aufgabe in der App, welche automatisch auch in Evernote abgeschlossen wird.

Mit Hilfe der dritten Komponente, genannt PowerApp, gibt man den Entwicklern eine Anwendung an die Hand, welche die Erstellung von Erweiterungen vereinfachen soll. Hiermit will man es den Programmierern erleichtern, bereits existierende Anwendungen um eine Todoist-Anbindung zu erweitern.

Zu den ersten Erweiterungen die mit PowerApp ausgeliefert werden, gehören die oben genannten Integrationen von Google Kalender, Evernote und GitHub. Hiermit ist eine einfache Synchronisation zwischen Todoist und der entsprechenden Erweiterung möglich. Einträge in Evernote werden automatisch nach Todoist synchronisiert. Die umgekehrte Synchronisation ist dabei ebenfalls direkter Bestandteil. Gleiches gilt für Aufgabenlisten zwischen Google Kalender und Todoist, beziehungsweise GitHub und Todoist.

Weltweite Developer Challenge

Ab sofort können auch externe Entwickler von den Neuerungen profitieren. Um diese Entwicklungen zu forcieren, kündigte das Unternehmen eine weltweite Developer Challenge an, an der Entwickler bis zum 6. Juli 2015 teilnehmen und Preise im Gesamtwert von 10.000 US-Dollar gewinnen können. Die Beiträge müssen Open Source sein und auf GitHub veröffentlicht werden.

Die Mitteilung der entwickelten Erweiterungen gelingt über ein eigenes Web-Formular. Zu den Kriterien, nach denen die Jury die Beiträge bewerten wird, gehören: „die Funktionalität der Integration mit der API von Todoist, Design und Benutzerfreundlichkeit, Kreativität und Innovation, sowie ‚Wow-Faktor‘.“

Todoist ist kostenlos für viele Plattformen, darunter das Web, iOS, Android, OS X und Windows verfügbar. Ein kostenpflichtiger Premium-Account gibt Zugriff auf eine Reihe weiterer Funktionen.

Todoist: Dinge erledigen
Entwickler: Doist
Preis: Kostenlos
Todoist: Dinge erledigen
Entwickler: Doist
Preis: Kostenlos

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung