Anonym Surfen: Mit Android im Inkognito-Modus surfen (Chrome, Firefox, etc.)

Thomas Kolkmann 1

Viele Android-Browser bieten euch heute schon die Möglichkeit eines Inkognito-Moduses an, welcher die Spuren eures Surf-Verhaltens verdeckt hält. Wer wirklich mit seinem Android-Smartphone anonym surfen will, muss aber ein Schritt weiter gehen. In diesem Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr bei den Android-Versionen von Chrome und Firefox den Ingoknito-Modus aktiviert und was ihr tun könnt, um wirklich anonym zu surfen.

Video | Google Chrome – Der Inkognito-Modus

Google Chrome Inkognito-Modus Video.

Citizenfour (Doku) jetzt bei Amazon bestellen *

Warum Inkognito-Modus?

Falls ihr keine Lust darauf habt, dass bestimmte aufgerufene Seiten nicht in eurem Browser oder Suchverlauf gespeichert werden und auch sonstige Spuren (Cookies u.ä. ) auf eurem Android-Smartphone oder -Tablet hinterlassen werden, könnt ihr dies mit Hilfe eines sogenannten Inkognito Modus umsetzen.

Dieser ermöglicht euch zwar kein völlig anonymes Surfen im Netz, jedoch werden aufgerufene Daten (Verläufe im Browser oder des Downloads) nicht im Browser gespeichert und das Tracking der Webseiten verhindert. Auch neue Cookies, die auf Webseiten entstehen, werden nach dem Schließen der Inkognito-Tabs automatisch gelöscht.

Neben den hier beschriebenen Browsern bieten immer mehr Android-Apps einen Inkognito-Modus und andere Maßnahmen, um den Datenschutz zu unterstützen. Eine Übersicht der beliebtesten Android-Browser und einige Geheimtipps findet ihr hier: Top Android-Browser – Geheimtipps und bewährte Apps in der Übersicht.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Erwartung vs. Realität – so sieht es wirklich im Darknet aus.

Inkognito-Modus in Google Chrome (Android)

Einen Inkognito-Tab im Chrome-Browser zu öffnen ist denkbar einfach. Geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Chrome-App.
  2. Klickt auf die Menü-Symbol des Browsers (oben rechts).
  3. Wählt hier den Punkt „Neuer Inkognito-Tab“ aus, woraufhin sich das entsrprechende Fenster öffnet.
  4. Möchtet ihr noch ein weiteres Inkognito-Fenster öffnet, klickt auf das Rechteck-Symbol mit der Zahl in der Mitte, hier könnt ihr dann einfach einen weiteren Tab öffnen.
    Inkognito1

Firefox Inkognito-Modus starten (Android)

Auch bei Firefox gestaltet sich der Weg zum Inkognito-Modus nicht viel schwerer, jedoch heißt er hier „Privater Modus“. Geht wie folgt vor, um einen privaten Tab zu öffnen:

  1. Startet die Friefox-App.
  2. Tippt auf das Menü-Symbol (oben rechts).
  3. Im aufpoppenden Menü tippt ihr nun auf „Neuer privater Tab“.
  4. Nun seid ihr im Inkognito-Modus unterwegs. Über das Tab-Symbol (Viereck mit Zahl) könnt ihr zwischen den Tabs wechseln.
  5. Wenn ihr zwischen dem privaten und dem normalen Modus wechseln wollt, könnt ihr das im Tab-Menü über das Hut-Symbol (Normaler Modus) und das Masken-Symbol (Privater Modus).
    Firefox Android Inkognito Privater Modus
Firefox: privat+sicher surfen
Entwickler:
CloudMosa, Inc.
Preis: Kostenlos

Anonym Surfen: Android mit Tor-Netzwerk nutzen

Tor unter Android nutzen.

Wer wirklich mit seinem Android-Gerät anonym surfen möchte, kann beispielsweise auf die App-Kombo Orbot und Orfox setzen. Diese nutzen das Tor-Netzwerk, welches euch über drei unabhängige Knotenpunkte (Proxy-Server) mit dem Internet verbindet. Eure IP und der verschlüsselte Datenverkehr ist somit nur schwer für Aussenstehende nachzuverfolgen und -vollziehen.

Das Prinzip des Onion-Routings ist dabei eine konkrete Anonymisierungstechnik, welche eure Identität anonym sowie den eigentlichen Datenverkehr „unverfolgbar“ machen soll. Aber auch Tor und Apps, die sich auf das Onion-Netzwerk stützen sind nicht zu 100 Prozent sicher. Dennoch bietet es eine einsteigerfreundliche Möglichkeit, anonym im Web zu surfen.

Orfox
Entwickler: The Tor Project
Preis: Kostenlos
Orbot: Vermittlung mit Tor
Entwickler: The Tor Project
Preis: Kostenlos

Bildquellen: Antonio Guillem via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link