Ubuntu auf Deutsch: Tastatur umstellen – so geht's

Robert Schanze

Wenn ihr Ubuntu auf die Schnelle installiert habt oder als virtuelle Maschine, dann kann das Tastatur-Layout auf Englisch oder eine andere Sprache eingestellt sein. Wir zeigen euch in diesem Tipp, wie ihr in Ubuntu die Tastatur auf Deutsch einstellt.

Wenn Ubuntu auf das englische Tastatur-Layout eingestellt ist, sind die Buchstaben Z und Y vertauscht. Ihr könnt die Tastatur nachträglich auf Deutsch einstellen.

Ubuntu 18.04: Tastatur umstellen

  1. Öffnet das System-Menü, indem ihr oben rechts auf die Symbole klickt.
  2. Klickt auf den Button mit dem Schraubenschlüssel und Schraubenzieher.
  3. Tippt Region und Sprache ein und klickt auf das gleichnamige Suchergebnis neben Einstellungen.
  4. Klickt links auf Region und Sprache.
  5. Rechts klickt ihr unter Eingabequellen auf das Plus-Symbol (+).
  6. Wählt eure bevorzugte Sprache aus.
  7. Danach klickt ihr oben rechts auf den Button Hinzufügen.
  8. Danach erscheint die ausgewählte Sprache in der Liste der Eingabequellen.
  9. Ihr könnt sie dann über die kleinen Pfeiltasten darunter herauf- oder heruntersetzen.
  10. Über das Minus-Symbol (-) könnt ihr unpassende Sprachen entfernen, sofern mehrere in der Liste stehen.

Ubuntu auf Deutsch: Tastatur umstellen (Ubuntu 16.04)

Oft zeigt Ubuntu oben rechts in der Leiste ein Symbol wie „EN“ (Englisch) oder „DE“ (Deutsch), das ihr anklicken könnt. Darüber lässt sich dann auch das Tastatur-Layout einstellen.

Falls ihr so ein Symbol nicht seht, könnt ihr die Tastatur so auf Deutsch stellen:

  1. Öffnet die Dash mit der Windows-Taste.
  2. Tippt Tastatur ein und klickt auf die gleichnamige Anwendung.
  3. Im Fenster Tastatur klickt ihr unten auf den Schriftzug Texteingabe.

  4. In der linken Liste wählt ihr Deutsch aus und könnt das Fenster wieder schließen.
  5. Falls bei euch Deutsch nicht in der Liste steht, klickt ihr unten links auf das kleine Plus-Zeichen (+).
  6. Hier könnt ihr nach weiteren Sprachen suchen und diese dann mit einem Klick Hinzufügen.

Hinweis: Falls Ubuntu die neue Tastatureingabe noch nicht akzeptiert, könnt ihr das Tastatur-Fenster nochmals öffnen und die anderen Sprachen, die dort ebenfalls in der Liste stehen, mit dem kleinen Minus-Zeichen am unteren Rand entfernen, bis nur noch die gewünschte Sprache übrig bleibt.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Linux-Distributionen 2018 im Vergleich.

Ubuntu: Tastatur-Einstellungen für die Konsole vornehmen

Weitere Tastatur-Einstellungen für die Konsole lassen sich folgendermaßen vornehmen:

  1. Öffnet ein Terminal, indem ihr die Tastenkombination Strg + Alt + T drückt.
  2. Tippt den Befehl sudo dpkg-reconfigure console-setup ein und bestätigt mit der Eingabetaste.

  3. Bestätigt mit eurem Passwort.
  4. In den folgenden Abfragen könnt ihr nun einstellen:
    • Die Kodierung
    • Den Zeichensatz, der von der Konsolenschriftart unterstützt werden soll
    • Schriftart für die Konsole
    • Schriftgröße
  5. Nach euer Eingabe wird Ubuntu die Einstellungen verarbeiten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link