Endlich ist das Facepalm-Emoji da!

Tuan Le 1

Gestern am 21. Juni war es endlich so weit: Nach einer ersten Ankündigung hat Unicode nun sämtliche neuen Emojis vorgestellt, darunter auch eines der in Zukunft wohl wichtigsten Werkzeuge zur zwischenmenschlichen Kommunikation im Internet in gleich 5 verschiedenen Versionen - den Facepalm.

Endlich ist das Facepalm-Emoji da!

Es gibt Gespräche und Diskussionen im Internet, die man schlicht und ergreifend nicht gewinnen kann. Dann, in Momenten, in denen gute Worte und jegliche Logik am Gesprächspartner abprallt wie Wassertropfen an einem mit dem Lotus-Effekt versehenen Taucheranzug, gibt es eigentlich nur noch eine passende Reaktion: den Facepalm, Sinnbild für die überaus menschliche Geste, den Handballen (fremd-)beschämt vor das Gesicht zu halten und so die Missgunst gegenüber der offenkundigen Dummheit des Gegenübers wortlos zum Ausdruck zu bringen.

Aber genug der vielen Worte: Unicode hat gestern nun offiziell die Freigabe für die Emojis der Version 9 verkündet. Bekannt geworden ist schon zuvor, dass es auf jeden Fall einen Facepalm-Emoji geben wird. Neu ist allerdings das Aussehen in den verschiedenen Betriebsversionen: Wie auf der Übersichtsseite festzustellen ist, sieht der Facepalm Emoji auf Android ganz anders aus als zum Beispiel bei iOS und Windows Phone - dennoch dürfte (anders als bei so manch anderen Bildchen) in jeder Betriebssystem-Version ziemlich klar werden, was gemeint ist. Zur Versöhnung könnt ihr eurem Gegenüber aber auch folgendes Döner-Emoji anbieten:

doener

Ein Gewehr-Emoji war im Übrigen auch für Unicode 9 vorgesehen, doch aufgrund des tragischen Terroranschlags in Orlando entschied man sich wohl bewusst gegen die Veröffentlichung. Ob dies noch Auswirkungen auf das bereits seit einiger Zeit verfügbare Revolver-Emoji haben wird, bleibt abzuwarten.

Facepalm und Co.: Neue Emojis auf Android, iOS und Co. verwenden

Da Unicode die Freigabe gegeben hat, müssen die App-Entwickler und insbesondere Google und Apple nur noch die entsprechenden Updates einleiten, damit die Symbole systemweit angezeigt werden können. Gerade unter Android dürfte es aber nur eine Frage der Zeit sein, bis findige unabhängige Entwickler per Mod die neuen Emojis unter die Leute bringen.

Quelle: Unicode

Samsung Galaxy S6 edge bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S5 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung