Am Rechner eine virtuelle Frau generieren

 
Virtual Woman
Facts 

Bestimmt erinnern sich einige von Euch noch an die Zeit der Tamagotchi. In kleinen Plastikeiern lebten virtuelle Haustiere, die man beschäftigen und füttern musste, sonst starben sie. Tatsächlich soll es Eltern gegeben haben, die ihren Kindern diese Dinger überreichten, um festzustellen, ob sie für ein echtes Haustier reif genug waren. Jetzt könnt Ihr testen, ob ihr für eine echte Frau die nötige Reife bzw. die nötigen Nerven besitzt!

Virtual Woman bietet Euch eine künstliche, aber sehr echte Frau am PC. Nach der Installation beginnt man erst einmal damit, sich die Traumfrau nach den eigenen Vorstellungen zu erschaffen.

Eure Virtual Woman spricht und versteht nur englisch!

Hier erfährt der Anwender nicht nur, ob er die Reife für eine Freundin besitzt. Er erfährt auch, ob seine Englischkenntnisse etwas taugen. Denn das Programm ist komplett in englischer Sprache umgesetzt. Alle Anweisungen erfolgen in dieser Sprache und die Virtual Woman wird ebenfalls englisch sprechen. Da sie keine Zeichensprache versteht, sollte man das bereits vorher berücksichtigen.

Reichen die Kenntnisse aus, dann versteht Ihr auch die Zuordnungen beim Erstellen der Virtual Woman. Dann ist klar, dass mit Caucasian ein nordeuropäischer, weißhäutiger Typus gemeint ist. Und ihr versteht ebenfalls, was in der Abteilung Unterwäsche unter Thong zu verstehen ist.

Die Virtual Woman bietet einen harmlosen Unterhaltungsspaß

Ist alles eingerichtet, wird die virtuelle Frau generiert und dann könnt Ihr loslegen. Es gibt noch eine kurze Einführung, in der man den Namen der Dame genannt bekommt, aber auch Angaben zu den Körpermaßen. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich hier noch verstellen und dann heißt es „Meet her now“.

Die Virtual Woman wird schnell ungeduldig

Gleich zu Beginn wird der Anwender begrüßt und dann muss er sich Antworten einfallen lassen. Dabei macht es aber kaum etwas, wenn man Unsinn antwortet, denn von einer wirklich beeindruckenden, künstlichen Intelligenz kann nicht die Rede sein. Aber immerhin reagiert die Frau auf Satzbestandteile mit durchaus passenden Antworten.

Stellt man fest, dass die Virtual Woman doch nicht dem gewünschten Typ entspricht, so kann man ihn jederzeit neu erstellen. Dazu ist in der Steuerung extra ein Button enthalten. Direkt daneben befindet sich übrigens ein Button für den Boss-Modus. Er blendet die Frau aus und stattdessen ein Tabellenarbeitsblatt ein. Damit das aber nicht auffällt, sollte man vorher auch den Sound ausgestellt haben und sich bei der Unterhaltung mit seiner Traumfrau auf den Eingabemodus beschränken.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Virtual Woman von 3/5 basiert auf 17 Bewertungen.