Visual Studio: Microsoft bringt die Entwicklungsumgebung auf den Mac

Florian Matthey 3

Mit dem Mac lassen sich nicht nur macOS- und iOS-Apps, sondern bald auch Windows-Apps programmieren – ohne Windows zu installieren: Microsoft wird noch in dieser Woche eine Mac-Version der Entwicklungsumgebung Visual Studio präsentieren.

Microsoft wollte Visual Studio für den Mac offenbar erst am Mittwoch im Rahmen der Entwicklerkonferenz Connect() ankündigen. The Verge hat jedoch einen Blog-Eintrag auf Microsofts Website entdeckt, den das Unternehmen offenbar versehentlich verfrüht veröffentlicht hatte. Zur Connect() wird Microsoft dem zufolge schon eine Vorab-Version von Visual Studio für den Mac veröffentlichen.

Hintergrund der Microsoft-Entscheidung dürfte sein, dass das Unternehmen so viele Entwickler wie möglich dazu bewegen will, Windows-Apps zu programmieren – egal, welches Betriebssystem sie selbst bevorzugen. So werden vielleicht auch macOS- und iOS-Entwickler eher motiviert sein, noch eine Windows-Version ihrer jeweiligen App zu programmieren. Zuvor gab es von Microsoft bereits den Code-Editor Visual Studio Code für Windows, macOS und Linux.

Quelle: The Verge

MacBook Pro (2016) bei Apple*

Test: MacBook Pro 13 Zoll von 2016.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung