WhatsApp-Update für iPhone hilft bei schlechten Netzverbindungen

Sebastian Trepesch 1

Mit einem Update veröffentlichen die Entwickler von WhatsApp drei neue Möglichkeiten in dem Messenger. Die neueste Version befreit von vergeblichen Versuchen, eine Nachricht bei schlechter Netzabdeckung abzuschicken.

Wenn das Mobilfunknetz überlastet oder der Empfang schlecht war, war es bislang mühsam, Nachrichten abzuschicken: Der geschriebene Text konnte erst gesendet werden, wenn die App die Verbindung mit dem Server aufgebaut hat – das konnte dauern. Die neue Version von WhatsApp für iPhone umgeht das Problem mit einem Trick: Der Nutzer kann nun immer auf absenden drücken, selbst wenn die Verbindung noch nicht hergestellt wurde. „Diese Nachrichten werden dann automatisch gesendet, sobald dein Telefon wieder mit dem Internet verbunden ist“, erklärt der Entwickler.

Praktisch – und für viele eigentlich auch selbstverständlich: Auch bei iMessage kann man auf Senden tippen, selbst wenn keine Verbindung besteht. Zudem versucht es der Apple-Messenger per SMS, sollte eine Mitteilung nicht per Internetverbindung zugestellt werden können.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

WhatsApp-Update: Speichernutzung und Fotoversand

Zwei weitere Verbesserungen bringt das WhatsApp-Update: In der Speichernutzung kann nun genauer angegeben werden, welche Inhalte gelöscht werden sollen – siehe Einstellungen in WhatsApp -> Daten- und Speichernutzung -> Speichernutzung.

Außerdem ist es nun möglich, bis zu 30 Fotos oder Videos gleichzeitig zu versenden. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass das nicht nur eigenen Daten-Traffic, sondern auch den des Empfängers belastet. Viele Megabyte Bilder führen bei Empfang über einen Mobilfunkvertrag mit wenig Datenvolumen nicht unbedingt zu Frohlocken.

WhatsApp für iPhone downloaden:

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

WhatsApp ist der populärste Messenger für iPhone, aber auch andere Plattformen. iMessage in iOS 10 hat die Entwickler von WhatsApp aufschrecken lassen – einige weitere interessante Funktionen sind nun in Vorbereitung. Erwartet wird unter anderem eine Editier- und Löschfunktion für bereits abgeschickte Nachrichten. Zuletzt kam die Möglichkeit, Videos als GIFs zu versenden.

Tarifknaller mit 2 oder 3 GB Datenvolumen* 

 

WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung