WhatsApp-Nachrichten auf dem iPhone als ungelesen markieren, so geht's

Sebastian Trepesch 1

WhatsApp für iPhone hat heute ein Update bekommen. Ab sofort lassen sich WhatsApp-Nachrichten als ungelesen markieren. Doch Vorsicht – keine falschen Schlüsse zu dieser Funktion ziehen!

WhatsApp: Gespräche als ungelesen markieren.

Kann ich jetzt vortäuschen, Absagen, Arbeitsanweisungen und Liebeserklärungen nicht gelesen zu haben? Nein, WhatsApp-Nachrichten als ungelesen zu markieren, hat nichts mit der Lesebestätigung zu tun!

Lesebestätigung, das sind die blauen Haken unter jeder Nachricht. Sie zeigen an, dass der Chat-Partner die Posts auf dem Smartphone empfangen (grau) beziehungsweise aufgerufen (blau) hat. Ausschalten lässt sich die Lesebestätigung in der iOS-App unter Account -> Datenschutz -> Lesebestätigungen. (Siehe auch Anleitung für Android.)

Bilderstrecke starten
18 Bilder
WhatsApp: 17 Tipps für jeden Nutzer.

„Als ungelesen markieren“ in WhatsApp

Markiert man in der neuesten Version von WhatsApp einen Chat als ungelesen, dient das nur zur eigenen Orientierung. Der Chat-Partner bekommt das also gar nicht mit. Wie im Mailpostfach eine ungelesene Mail wird der Chat mit einem blauen Punkt versehen. Ruft man den Chat auf, verschwindet der Punkt wieder.

whatsapp-ungelesen-markieren

Übrigens: Es gibt einen Unterschied zu „echten“ nicht gelesenen Nachrichten und den manuellen Kennzeichnungen: Treffen Meldungen von Kontakten ein, zeigt WhatsApp in dem blauen Punkt die Zahl der neuen Nachrichten an (Bild unten).

WhatsApp-Nachrichten als (un)gelesen markieren, so geht’s

Und so geht’s, wenn wir eine Kommunikation kennzeichnen wollen: In der Chats-Übersicht schieben wir den Kontakt einfach nach rechts und tippen auf „Als ungelesen markieren“ – fertig.

whatsapp-ungelesen-gelesen

Ist der Chat bereits als ungelesen markiert, können wir mit dem selben Button die Kennzeichnung aufheben – denn das Feld trägt dann die Aufschrift „Als gelesen markieren“.

 

Wie WhatsApp-süchtig bist du? (Quiz)

An WhatsApp kommt kaum noch jemand vorbei. Zeige uns, ob WhatsApp bei dir zum "täglich Brot" gehört und du ohne den Messenger nicht mehr leben kannst, oder ob WhatsApp dir eigentlich völlig wumpe ist.

Weitere Themen

* gesponsorter Link