MicroVision ShowWX Plus: Pico-Laserprojektor im Hands-On [CES 2012]

Frank Ritter 3

Am letzten Messetag der CES 2012 haben unsere Korrespondenten noch ein cooles Gadget entdeckt: Daniel stellt den MicroVision ShowWX Plus-Picoprojektor vor, mit dem man jedes Gerät ein messerscharfes Bild an die Wand werfen lassen kann, das über einen HDMI-Eingang verfügt und auch mit iPhone und iPad umgehen kann.

MicroVision ShowWX Plus: Pico-Laserprojektor im Hands-On [CES 2012]

[UPDATE 16.01.2011:] Unser Leser Andreas S. weist in den Kommentaren darauf hin, dass das von uns verlinkte Modell KEINEN HDMI-Eingang besitzt. Erst das Modell „ShowWX Plus HDMI“ wird diesen besitzen, ist zum derzeitigen Zeitpunkt jedoch noch nicht in Deutschland verfügbar. Wir bedauern das Missverständnis.[/UPDATE]

Das ShowWX Plus verfügt über eine Auflösung von 848 x 480 und eine Bildschirmwiederholfrequenz von 60 Hz. Die Helligkeit liegt bei 15 Lumen. Die Bildgröße kann zwischen 15 cm und 2,50 m variiert werden, auch die Distanz zwischen Picoprojektor und Wand darf 15 cm bis 2,50 m betragen, damit ein klares und scharfes Bild gewährleistet ist. Konnektivität mit iDevices und Geräten, die über einen TV-out verfügen (etwa die meisten neuen Sony Ericsson-Smartphones und das Samsung Galaxy S2 per ), ist gewährleistet. Um den ShowWX Plus an Geräte anzuschließen, die nur einen VGA-Ausgang besitzen, kann ein zusätzlicher Adapter erworben werden. Sound wird über eine normale 3,5 mm-Klinkenbuchse ausgegeben. Der wechselbare Akku soll, voll aufgeladen, 2 Stunden durchhalten. Er kann per Micro-USB oder Steckdose nachgeladen werden. Beim Anschluss an eine Steckdose wird der Projektor natürlich per Stromnetz und nicht per Akku betrieben.

Der Pico-Projektor ist in Deutschland bereits stellenweise erhältlich und kostet derzeit etwa 280 Euro.

| MicroVision ShowWX Plus (offizielle Seite)

Hier findet ihr weitere Videos und News von der CES 2012.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung