WiFi Password Decryptor

Marco Kratzenberg

Mit diesem Tool finden wir blitzschnell alle auf dem PC gespeicherten Wifi-Passwörter und können sie auch exportieren!

Ein gleich vorab: Beim WiFi Password Decryptor handelt es sich nicht um ein Hacker-Tool! Es kann keine fremden Wifi-Passwörter ausspionieren, indem es den WLAN-Traffic abhört. Es geht bei diesem Programm in erster Linie um die Passwort-Wiederherstellung. Wenn man also auf einem PC oder einem Notebook bereits in ein WLAN eingeloggt war, sich das System aber nicht automatisch anmeldet und man das Passwort vergessen hat. Und genau hier kann der WiFi Password Decryptor ansetzen.

Nach der Installation (Tipp unten beachten!) kann man das Tool direkt starten. Es ist nicht dazu geeignet, den Datenstrom der umgebenden WLAN-Verbindungen abzuhorchen. Stattdessen kann man es überall starten, weil es nur auf die im Windows-System gespeicherten Verbindungsdaten vorheriger WLAN-Kontakte zugreift. Diese werden üblicherweise in Windows gespeichert und können durch geeignete Tools leicht dargestellt werden. Ein Klick auf Start Recovery durchsucht den Rechner und zeigt uns sofort danach eine Liste vorheriger Verbindungen an.

Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass die dort aufgelisteten Router-IDs und Passwörter auch noch aktuell sind! Es handelt sich, wie gesagt, um frühere Verbindungsdaten. Aber hier sollte man ansetzen, wenn man sein WLAN-Passwort vergessen hat!“ href=“https://www.giga.de/software/sicherheit-utilities/wie-kann-ich-mein-wlan-passwort-auslesen-so-geht-s-ganz-einfach/“ target=“_blank“>WLAN-Passwort vergessen hat. Folgende Daten bekommen wir durch den WiFi Password Decryptor angezeigt:

  • Den Routernamen (die SSID)
  • Die Sicherheitsstufe, also ob es sich um eine Verschlüsselung nach WEP-64, WEP-128, WPA2, AES oder TKIP handelt.
  • Den Passwort-Typ
  • Das Passwort im hexadezimalen Format.
  • Das Passwort in Klartext.

Wenn wir also das richtige Netz gefunden haben, können wir das dort angegebene Passwort zum Login ausprobieren. So ein Tool lohnt sich auch, wenn man das aktuelle Passwort nicht im Kopf hat, aber einem Freund den Zugang geben will.

Eine Art praktischer Backup-Funktion hat das Tool auch. Unten rechts befindet sich ein Export-Button. Damit lassen sich die angezeigten Daten auch in Form einer HTML-Datei abspeichern, um jederzeit auch ohne das Programm die gespeicherten Passwörter auslesen zu können.

Installationshinweise

In der ZIP-Datei befindet sich eine weitere ZIP-Datei sowie ein Passwort. Dieses (securityxploded2007) braucht man, um das eigentliche Setup zu entpacken. Das ist wegen hektischer Virenscanner nötig, weil es sich schließlich um einen Passwort-Sniffer handelt.

Antivirus-Hinweis:

Manche Virenscanner sperren die Installation dieses Programms, weil sie es für einen Virus oder für gefährlich halten. Also muss man zum Setup den Virenscanner kurz deaktivieren.

Vorsicht bei der Installation:

Das Programm bietet während der Installation an, noch verschiedene andere Programme zu installieren. Man sollte sich genau durchlesen, was da installiert werden soll und wenn man das nicht will, mit einem Klick auf Decline ablehnen. Wenn angeboten, dann immer die „Custom installation“ wählen und dort abwählen, was nicht installiert werden soll.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung