Win10 SpyStop

Robert Schanze

Während andere Datenschutz-Tools für Windows 10 interne Dienste deaktivieren, handelt es sich bei der Freeware Win10 SpyStop um eine Art Datenschutz-Firewall. Die integrierte Firewall blockiert Internetverbindungsanfragen von Microsoft-Servern, um die Übermittlung von Nutzerdaten zu verhindern.

Windows 10 sammelt recht viele Nutzerdaten, die ihr in den Datenschutz-Einstellungen nur begrenzt kontrollieren könnt. Es gibt bereits mehrere Datenschutz-Tools, welche die sogenannten Telemetrie-Dienste in Windows 10 deaktivieren sollen. Die Freeware Win10 SpyStop geht allerdings einen anderen Weg und installiert eine Art Datenschutz-Firewall, welche Verbindungen Verbindungen zur Übermittlung von Nutzerdaten an Microsoft-Servern blockiert.

Win10 SpyStop – Die Datenschutz-Firewall für Windows 10

Nach dem Start von dem kostenlosen Tool Win10 SpyStop sehr ihr oben anhand einer Meldung, dass die Privatsphäre gefährdet sei. Darunter seht ihr Welche Schutzmechanismen aktiv und welche (noch) inaktiv sind.

Wer sich nicht genau mit den Einstellungen auseinandersetzen will, klickt einfach auf die grüne Schaltfläche Schutzmechanismen aktivieren, um die empfohlenen Einstellungen automatisch vorzunehmen. Alternativ klickt ihr rechts daneben auf die Schaltfläche Schutzmechanismen auswählen. Dabei wechselt das Programm automatisch in den Reiter Privatsphäre, wo ihr einzelne Optionen ein- oder ausschalten könnt wie:

  • Eindeutige Werbekennung deaktivieren
  • Nutzdaten- und Programmdatentelemetrie deaktivieren
  • Diagnosenachverfolgung und Fernzugriff deaktivieren
  • Blockieren von 53 Servern für Diagnose, Wartung und Telemetrie

Wichtig: Damit Windows 10 keine Nutzerdaten an Microsoft-Server sendet, muss das Tool Win10 SpyStop im Hintergrund laufen. Das ist der Fall, wenn das Logo des Programms in der Taskleiste unten rechts angezeigt wird. Damit das Tool automatisch bei jedem Windows-10-Start läuft, müsst ihr im Reiter Einstellungen den Schalter aktivieren bei Autostart mit Windows.

Wer wissen will, was die Software Win10 SpyStop genau macht und welche Telemetrie-Daten blockiert werden, kann sich unter der Schaltfläche Häufige Fragen die FAQs anschauen.

Windows Updates deaktivieren mit Win10 SpyStop

Im Reiter Extras findet sich neben weiteren Datenschutz-Einstellungen die Option, automatische Windows-Updates zu deaktivieren – entweder nur die automatische Suche nach Updates oder den kompletten Windows Update-Dienst. Allerdings erhält Windows 10 dann auch keine Sicherheitsupdates mehr.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Win10 SpyStop

* gesponsorter Link