Für Computer-Nutzer des letztens Jahrzehnts war er ein täglicher Begleiter: Der Winamp-Player. AOL beschloss nach 15 Jahren den in die Jahre gekommenen Player einzustellen (wir berichteten). Nun huldigt Spotify dem Player mit einer eigenen Auflage: Spotiamp.

 

Winamp

Facts 

Das User-Interface, das hierfür zum Tragen kommt, ist jenes, welchen den meisten Nutzern in Erinnerung geblieben sein wird. Ein bisschen in die Jahre gekommen, etwas unübersichtlicher als heutige Player, dennoch stand das Musikwiedergabeprogramm jahrelang für das Non plus ultra, was Musikwiedergabe angeht.

Trotz des immer geringeren Erfolg des Players ging ein Schrei durch die Netz-Szene, als bekannt wurde, dass der Player eingestellt würde. Microsoft kündigte im November an, Gespräche zu führen und den Player übernehmen zu wollen, bisher folgte jedoch keine Bekanntmachung.

Spotify spendierte uns nun einen Stand-Alone-Player, welcher mit allen Funktionen des alten Players kommt. Um nach Musik zu suchen und Favoriten zu durchstöbern, klickt ihr auf die Ausgabetaste, ebenfalls verfügbar ist die legendäre Visualisierungsfunktion, mit der man sich noch vor einiger Zeit zurücklehnte, als die Lieblingstitel in Winamp rauf und runter liefen. Auch an Shoutcast wurde gedacht: Der Player unterstützt den Dienst wie zu alten Zeiten.

Hier könnt ihr euch Spotiamp herunterladen

Quelle: Spotiamp via pocket-lint

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.