Windows 10 Preis: Windows 7- und 8-Nutzer erhalten Gratis-Update, Preis für Home-Edition

Jonas Wekenborg 15

Die Preise für die unterschiedlichen Windows 10-Editionen sind bekannt. Demnach profitieren vor allem Windows 8- und Windows 7-Nutzer von einem Update, da dies für sie kostenlos sein wird. Alle weiteren Preismodelle findet ihr hier.

Windows 10 Highlights.mp4.
Update Juli 2015:

  • Windows 10 Home: 135,-
  • Windows 10 Pro: 279,-

Update Juni 2015: Microsoft hat die Preise für den deutschen Markt für die Windows 10-Home-Edition bekanntgegeben. Im Dialogfeld für die Anmeldung zum Gratis-Update wurde nämlich eine Änderung für Windows 10 Home eingestellt, die sich auf 135 Euro belaufen wird. Dazu wurde allerdings der Hinweis gestellt, dass sich dies um eine voraussichtliche Preisangabe handle und der tatsächliche Preis anders ausfallen könnte. Der Preis für Windows 10 in den USA beläuft sich derzeit auf 120 US-Dollar (wobei hier nicht die Steuern enthalten sind). Dies entspräche Mehrkosten von rund 7 Euro in Deutschland.

Der Preis wurde allerdings noch nicht offiziell bestätigt. Bereits ab dem 29. Juli sollen Installationsdateien für Windows 10 heruntergeladen werden können. Damit möchte Microsoft einem Crash der Server vorbeugen. Ausgeliefert werden die verschiedenen Versionen von Windows 10 neben der Installations-DVD auch auf USB-Sticks.

(Quelle: Golem.de)

Quelle: Golem.de

In seinem Windows-10-Highlights-Video gibt Microsoft bekannt, dass Windows 10 am 29. Juli kommen soll. Offizielle Preise sind noch nicht bekannt, allerdings hat der USA-Elektronikhändler Newegg die OEM-Versionen in seinem Shop aufgelistet. Dort sind die Preise wie folgt:

Betriebssystem Preis in US-Dollar Preis umgerechnet in Euro
Windows 10 Home – OEM 109,99 $ ~ 100 Euro
Windows 10 Professional – OEM 149,99 $ ~ 137 Euro

Achtung: Die umgerechneten Euro-Preise müssen später nicht den offiziellen Windows-10-Preisen entsprechen. Sie bieten jedoch einen Anhaltspunkt.

Windows 10 reservieren und herunterladen

Update Januar 2014: Es ist doch ein wirres Hin und Her. Microsoft bestätigte nun, dass im ersten Jahr nach dem Release von Windows 10 alle Nutzer der Vorgängerversion, nämlich Windows 8.1, in den Genuß des kostenlosen Updates kommen sollten.

Damit aber noch nicht genug, kriegen auch Windows 7-User das Update auf Windows 10 im ersten Jahr umsonst. Alle anderen Windows-Nutzer müssten allerdings auf die Neuinstallation zurückgreifen und zahlen.

Update Dezember 2014: Am 04. Dezember verneinte Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner, dass das Upgrade auf Windows 10 kostenlos für Windows 8-Nutzer werden würde. Stattdessen gab er bekannt, dass das im Herbst 2015 erscheinenden Betriebssystem aller Wahrscheinlichkeit nach auf einem Abo-Modell beruhen werde.

Verglichen wurde dabei mit dem Abonnementen-Modell von Office 365. Die Grundfunktionen wären zwar mittlerweile kostenlos, jedoch  gäbe es die Dropbox- und One Drive-Integration nur über ein Abonnement.

Ursprüngliche Meldung vom 08. Oktober 2014:

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Situationen, in denen Windows vollkommen versagt hat.

Windows 10 Preis: Kostenlos für Windows 8- und Windows 8.1-Nutzer

Erste Überraschung rund um das neue Betriebssystem dürfte der Name gewesen sein. Mit einem Sprung in der Namensgebung hatte Niemand gerechnet. Bestätigungen zu anderen Gerüchten waren dann aber schon erfreulicher: So gab der Microsoft-Manager Andreas Diantoro bekannt, dass man, ähnlich wie bei Windows 8.1 auch bei Windows 10 ein kostenloses Upgrade gestatten wolle.

Demnach würden Nutzer von Windows 8 und Windows 8.1 also keine müde Mark zahlen müssen, um in den Genuß des zwei Jahre jüngeren Betriebssystems zu gelangen. Windows 8-Nutzer müssten dafür lediglich kostenlos auf Windows 8.1 upgraden und schließlich zu Windows 10 wechseln.

Ready-to-Install

Windows 10: Preise für Windows XP-, Vista- und Windows 7-Nutzer

Da Microsoft die Technical Preview von Windows 10 für Windows 7 derzeit als Windows Update bereitstellt, ist es überaus wahrscheinlich, dass die finale Version des Betriebssystems als unkompliziertes Update auf das Betriebssystem gelanden werden könnte.

Bislang gibt es nur Spekulationen, nach denen auch Windows 7-Nutzer kostenlos in den Genuß eines kostenlosen Updates auf Windows 10 kommen sollten.

Windows 10: Die 10 wichtigsten Neuerungen im Überblick

Windows XP- und Vista-Nutzer werden dann aber in Ermangelung eines einfachen Weges der Installation ein paar Euro locker machen werden. Noch sind keine Preise bestätigt, jedoch wird es kurz nach dem Release von Windows 10 mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Angebote für Wechsler geben.

Wir werden berichten.

Windows 10 kostenlos testen

Seit dem 1. Oktober steht die Technical Preview, also der Beta-Build von Windows 10, kostenlos zur Verfügung. Dabei können Windows 8-, 8.1- und Windows 7-Nutzer bereits erste Einblicke in das neue System werfen. Während bei Windows 8 und 8.1 wie gewohnt per iso geupdatet wird, müssen Windows 7-User am „Windows Insider“-Programm teilnehmen. Den Download der verschiedenen Versionen findet ihr auf unserer Produktseite zu Windows 10 oder auf der offiziellen Homepage.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Videos verpixeln – so wird’s gemacht

    Nicht immer soll alles in geposteten Videos sichtbar sein. Wenn ihr eure Videos verpixeln wollt, ist das gar nicht so schwer. Wir erklären euch, wie ihr das mit einem guten Freeware-Programm und wenig Aufwand selbst hinkriegt.
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit dem XAMPP Portable Download holt ihr euch die portable Ausgabe des XAMPP-Pakets auf den Rechner, das wie auch die Installationsversion unter anderem den Apache-Webserver, einen Interpreter für die Skriptsprache PHP, die Datenbank MariaDB sowie einen Perl-Interpreter enthält.
    Marvin Basse
  • XAMPP

    XAMPP

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link