In den Windows 10 SDK-Dokumenten wurden Hinweise darauf gefunden, dass Microsoft die Live Tiles zukünftig um Quick Actions erweitern könnte. Die Funktion ist bisher noch nicht im System integriert, die Grundlage dafür könnte aber schon gelegt sein. Ob die neue Funktion Teil vom Windows 10 “Threshold 2“-Update oder aber schon eine neue Funktion für das “Redstone“-Update ist, ist bisher nicht bekannt. Die Funktion der Live Tiles könnte so aber durchaus sinnvoll erweitert werden.

 

Windows 10

Facts 

Windows 10 Live Tiles könnten um Quick Actions erweitert werden

Die Gerüchte um erweiterte Funktionen für die in Windows 8 eingeführten Live Tiles (Kacheln) gibt es schon seit einigen Jahren. Bisher werden Informationen auf den Kacheln angezeigt, es kann ein Kontextmenü geöffnet werden, mit dem sich die Eigenschaften der Kacheln beeinflussen lassen, und es kann natürlich die jeweilige App damit geöffnet werden. Erwartet wurden aber auch schon interaktive Live Tiles, die wie Widgets unter Android genutzt werden könnten. Bestimmte Funktionen könnten so direkt mit der Kachel ausgeführt werden, ohne dass die entsprechende Anwendung geöffnet werden muss. Bestes Beispiel dafür wäre z.B. eine Stoppuhr, ein Taschenrechner, der Wecker, der so direkt gestellt werden kann, oder Notizen, die direkt in der Kachel festgehalten werden können. Final umgesetzt wurde diese Funktion nicht.

Nun könnte in Windows 10 eine Abwandlung mit Quick Actions für Live Tiles umgesetzt werden. Das Kontextmenü würde um zusätzliche Funktionen erweitert. So ließe sich z.B. direkt ein Termin festlegen, eine neue Mail schreiben oder eine Notiz anlegen. Man müsste die Anwendung vorher nicht speziell öffnen. Wie genau die finale Umsetzung aussieht, ist bisher noch nicht bekannt. Wichtig wäre nur, dass die Lösung nicht zu kompliziert ist und zu viele Klicks erfordert. Microsoft muss zudem daran denken, dass die Funktion von allen Endgeräten gut genutzt werden kann - also auch auf Windows 10 Mobile Smartphones.

Die Live Tiles sind in Windows 10 durch das Startmenü etwas in den Hintergrund geraten. Auch der Tablet-Modus kann noch nicht vollends überzeugen. Neue Funktionen könnten die Nutzung sinnvoll erweitern.

Würdet ihr die Quick Actions von Live Tiles überhaupt nutzen?

via winbeta

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?