Windows 10 Mobile Build 10149 Preview zum Download veröffentlicht

Peter Hryciuk
Windows 10 Mobile Build 10149 Preview zum Download veröffentlicht

Microsoft hat nun wie erwartet mit der Windows 10 Mobile Build 10149 eine weitere Vorversion des neuen Betriebssystems für Smartphones zum Download veröffentlicht. Erst gestern sind Screenshots und Informationen zu genau dieser Version aufgetaucht und heute kann man die neue Build im Fast Ring selbst auf seinem Windows Phone ausprobieren. In der neuen Windows 10 Mobile Build 10149 wurden natürlich einige Neuerungen integriert, doch es gibt auch weiterhin Probleme. Dieses Mal kann man aber direkt von der alten Vorversion aktualisieren. Man muss als nicht wieder zurück zu Windows Phone 8.1, um auf die Windows 10 Mobile Build 10149 zu kommen.

Windows 10 Mobile Build 10149 zum Download

Die neue Windows 10 Mobile Build 10149 steht ab sofort im Fast Ring zum Download bereit. Die Installation kann von alten Vorversionen durchgeführt werden, das Problem mit der Finalisierung des Updates besteht aber weiterhin. Der Lockscreen bleibt nach der Installation also für etwa 10 Minuten eingefroren. In der Zeit arbeitet das System aber. Man soll diesen Prozess einfach durchlaufen lassen, sonst kommt es später zu diversen Problemen. In der Zeit werden auch kein Datum und keine Uhrzeit auf dem Lockscreen angezeigt.

Mit der Windows 10 Mobile Build 10149 werden natürlich auch einige Neuerungen integriert. Dazu zählt in erste Linie die finale Umbenennung von Project Spartan in Microsoft Edge. Durch die Umbenennung und neue Version werden aber alle Informationen der alten Version gelöscht. Hinterlegte Lesezeichen usw. sind also nicht mehr vorhanden. Wichtigste Änderung ist die erneute Verschiebung der Adressleiste auf die Unterseite. So lässt sich diese auf einem Smartphone deutlich besser erreichen. Außerdem kann man Webseiten nun in der mobilen und Desktop-Ansicht anschauen.

Microsoft hat weiterhin mit der Windows 10 Mobile Build 10149 das komplette System und die Oberfläche aufgefrischt. Es gibt überall kleinere Änderungen, die das System deutlich besser und schärfer aussehen lassen. Bei einigen Geräten wurden z.B. die Live Tiles etwas verschwommen dargestellt. Insgesamt soll sich so auch die Performance und Reaktionsfreude des Systems verbessert haben. Wie gestern bereits berichtet, wurden die Quick Settings erweitert mit einem Knopf für die Taschenlampe. Damit muss man nun nicht mehr auf eine externe App setzen. Die Quick Settings lassen sich nun auch je nach Geschmack sortieren und festlegen.

Microsoft hat in der Windows 10 Mobile Build 10149 auch Cortana fast finalisiert. So soll Cortana nun in Verbindung mit dem Notebook, Profilen und Einstellungen weitere Funktionen ermöglichen. Man kann nun z.B. auch direkt eine E-Mail per Sprache senden. Der Text lässt sich bei Bedarf sogar berichtigen, wenn etwas falsch aufgefasst wurde. Leider ist diese Funktion bisher nur in den USA freigeschaltet. Insgesamt hat Microsoft in der neuen Windows 10 Mobile Build 10149 die meisten Apps aktualisiert. Diese sollten sich direkt nach der Installation über den Beta Store auf den neusten Stand bringen.

Ansonsten hat Microsoft einige Probleme mit der Windows 10 Mobile Build 10149 behoben und andere Schwierigkeiten sind neu aufgetaucht. Alle Details dazu findet ihr im offiziellen Windows Blog. Es handelt sich bei dieser Vorversion natürlich weiterhin um eine Preview, die nicht für den täglichen Gebrauch gedacht ist.

Was sagt ihr zur Windows 10 Mobile Build 10149?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung