Microsoft hat mit der Insider Preview Build 10549 eine neue Windows 10 Mobile Vorversion zum Download veröffentlicht, die einige Verbesserungen und neue Funktionen bringt. Das Upgrade ist aber leider nicht direkt von der Vorversion möglich. Wer Interesse an der Windows 10 Mobile Build 10549 hat, muss sein Smartphone zuvor mit dem Recovery Tool zurück auf Windows Phone 8.1 bringen. Nur so bekommt man das Upgrade auf die neuste Preview angezeigt.

 

Windows 10

Facts 

Windows 10 Mobile Build 10549 veröffentlicht

Microsoft hat die neue Build 10549 für Windows 10 Mobile zwar veröffentlicht, das direkte Update von der letzten Build 10536 ist aber nicht möglich. Ein kurz zuvor aufgetauchter Fehler verhindert den direkten Schritt. Das Unternehmen hat sich aber trotzdem dazu entschlossen, die neue Version zu veröffentlichen. Will man die Windows 10 Mobile Build 10549 ausprobieren, muss man zunächst das Windows Device Recovery Tool nutzen und Windows Phone 8.1 installieren. Danach bekommt man über die Windows Insider App im Fast Ring auch die neuste Version angezeigt. Bei diesem Schritt werden alle persönlichen Daten gelöscht. Das muss man bedenken.

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Die 60 dümmsten & lustigsten Fehlermeldungen von Windows, macOS & Co.

Neuerungen

Cortana: Der Sprachassistent Cortana wird um neue Sprachen erweitert. Nutzer in Japan können Cortana nun genau so nutzen wie Nutzer aus Kanada und Australien.

Nachrichten-App: In der Nachrichten-App wurde die Anzeige des eingetippten Textes deutlich vergrößert. Während bisher nur 2 bis 3 Zeilen angezeigt wurden, passt sich die Darstellung nun automatisch an und man bekommt eine bessere Übersicht. Die Skype-Integration folgt in einer späteren Preview.

Unicode-Emojis: Microsoft hat die Unicode-Emojis um zusätzliche Hautfarben erweitert. Feedback dazu ist natürlich wie immer erwünscht.

DIVERSE-EMOJI

Update für Lumia 1020 Nutzer

Die Lumia Camera App für das Lumia 1020 wird nun bei einem Upgrade auf Windows 10 Mobile nicht mehr deinstalliert. Ab sofort lässt sich die Kamera wieder voll nutzen - man muss aber den Schritt über Windows Phone 8.1 machen, um die App auch wirklich zu erhalten.

Fehlerbehebungen

In der neuen Windows 10 Mobile Build 10549 wurden auch diverse Fehler behoben, die in letzter Zeit aufgetaucht sind.

  • Die Windows Kamera App soll nicht mehr abstürzen, wenn andere Anwendungen die Kamera starten, um Bilder damit zu machen.
  • Die On-Screen-Tastatur schließt sich nun nicht mehr sofort, nachdem man eine Nachricht abgeschickt hat. So soll eine schnellere Reaktion ermöglicht werden.
  • Beim Wegwischen einer Benachrichtigung bleibt das Symbol für Benachrichtigungen nicht mehr aktiv.
  • Screenshots können nun auch von Apps wie WeChat, WhatsApp, LINE, WeiBo und QQ gefunden werden.
  • Apps, die auf der Speicherkarte installiert wurden, können nun wieder genutzt werden, auch nachdem die Speicherkarte zwischendurch entfernt wurde. 
  • Pinch-to-Zoom funktioniert in der Maps-App wieder
  • Bei der Wahl eines eigenen Klingeltons für Textnachrichten wird nun kein schwarzer Bildschirm mehr für 10 Sekunden angezeigt.
  • Es kann nun ein reiner Vibrationsalarm festgelegt werden
  • Die Blockade von Anrufen soll wieder funktionieren

Bekannte Probleme

  • Nach dem Upgrade können einige Apps fehlen. Ist dies der Fall, muss man sein Smartphone noch einmal zurücksetzen.
  • Startet man sein Smartphone neu, werden Benachrichtigungen erst angezeigt, wenn man sein Smartphone mindestens einmal gesperrt und wieder entsperrt hat.
  • Es ist nicht möglich Anrufe mit Skype für Business, WhatsApp oder anderen Anwendungen zu tätigen. Um den Fehler zu beheben muss man die Apps neu installieren.

Was sagt ihr zur neuen Windows 10 Mobile Insider Preview Build 10549?

Quelle: Windows Blog