Windows 10 Mobile: Microsoft übernimmt zukünftig Updates

Peter Hryciuk
Windows 10 Mobile: Microsoft übernimmt zukünftig Updates

Microsoft wird die Kontrolle über neue Updates für Windows 10 Mobile zukünftig selbst übernehmen. Das Unternehmen will seine Kunden damit auf dem neusten Stand halten und nicht mehr der Willkürlichkeit der verschiedenen Provider aussetzen, die bisher das letzte Wort hatten. Es dauert Microsoft einfach viel zu lange, bis neue Updates von den Providern zertifiziert und verteilt werden. Zukünftig möchte man die Provider zwar früher am Update-Prozess beteiligen, um diese nicht komplett auszuschließen, trotzdem wird Microsoft den Update-Prozess kontrollieren und auch selbst ausführen. So will man es endlich erreichen, dass neue Updates mit eventuell sicherheitsrelevanten Änderungen schneller für Windows 10 Mobile Smartphones erscheinen.

Windows 10 Mobile Updates direkt von Microsoft

Microsoft will mit der Einführung von Windows 10 Mobile ein Versprechen einlösen, welches bereits vor über 5 Jahren mit der Vorstellung von Windows Phone getätigt wurde - nämlich Updates direkt vom Hersteller. Demnach will Microsoft den Update-Prozess übernehmen und selbst bestimmen, wann neue Updates verteilt werden. Dabei werden alle Geräte zur gleichen Zeit mit einer neuen Version versorgt - unabhängig vom Provider. Wenn Microsoft ein Update für Windows 10 Mobile auslöst, wird es auch wirklich direkt verteilt und muss nicht mehr von einem Provider abgesegnet werden. Die vorherige Zertifizierung und Abstimmung mit dem Provider soll zwar weiterhin beibehalten werden, kommt dieser aber nicht in Gang und benötigt unnötig lange, dann wird das Update auch ohne Zustimmung an die Besitzer verteilt.

Bisher ist es so, dass Microsoft die Updates zwar freischaltet, die einzelnen Provider die neue Version vorher aber zertifizieren müssen und dann selbst verteilen. So kann es dann auch mal einige Monate dauern, bis z.B. das Denim Update auf aktuelle Smartphones verteilt wird - obwohl es schon lange zur Verfügung steht. Voraussetzung für die neue Regelung ist aber Windows 10 Mobile. Wann das Update auf Windows 10 aber von Windows Phone 8.1 von den Providern verteilt wird, ist dann natürlich wieder eine andere Frage. Das könnte sich sogar bis ins nächste Jahr ziehen.

Nun ist die Ankündigung von Microsoft über direkte Windows 10 Mobile Updates vom Unternehmen selbst natürlich sehr zu begrüßen, es muss aber auch eingehalten werden. Das Vorhaben gab es wie gesagt schon mit der Einführung von Windows Phone, wurde aber so nie umgesetzt. Nach den bisherigen Erfahrungen dürften einige Besitzer zurecht skeptisch sein. Windows 10 Updates sollen zukünftig aber auf alle Geräte direkt von Microsoft verteilt werden - und dazu gehören nun einmal auch Smartphones. Bleibt nur zu hoffen, dass man vor den Providern nicht doch noch einknickt.

Was sagt ihr zu direkten Windows 10 Mobile Updates von Microsoft?

Quelle: zdnet via neowin

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung