3D-Scanner für mobile Windows-10-Geräte kommt später

Peter Hryciuk

Das Windows 10 Creators Update steht vor der Tür und wird am 11. April 2017 kostenlos zum Download bereitgestellt. Eine der beeindruckendsten Funktionen, der 3D-Scanner, wird es aber nicht in die neue Version schaffen.

3D-Scanner für mobile Windows-10-Geräte kommt später

Windows 10 Creators Update ohne 3D-Scanner-App

Als Microsoft Ende Oktober die Features des Creators Updates für Windows 10 auf der Bühne demonstrierte, hat besonders eine Funktion für Verblüffung und Begeisterung gesorgt: der 3D-Scanner für Smartphones und Tablets. Mit einem HP Elite x3 wurde ein Objekt per Kamera in 3D erfasst und nahtlos in die neue 3D-Paint-App unter Windows 10 übertragen. Danach konnte das aus der Realität entnommene 3D-Objekt am PC bearbeitet und verändert werden.

Ein weiteres Einsatzszenario hat Microsoft in Kombination mit 3D-Druckern gezeigt. So könnten Besitzer eines entsprechenden Druckers einfach mit einem Windows-10-Smartphone oder -Tablet ein Objekt in 3D einscannen und ohne Umwege ausdrucken. Das gab es vorher noch nie – und wird es leider auch nicht geben.

We are all creators: Neue Features von Windows 10.

Tatsächlich schafft es die 3D-Scanner-App für mobile Windows-10-Geräte nicht in das Creators Update. Das ist eine wirklich bittere Enttäuschung, denn damit hätten 3D-Objekte auf einfachste Weise digitalisiert, bearbeitet und ausgedruckt werden können. Das hat damals auf der Bühne überraschend gut und präzise funktioniert, weswegen die Verwunderung aktuell sehr groß ist, wieso diese Funktion noch auf sich warten lässt.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Kommt die Funktion überhaupt noch?

Nun stellt man sich zurecht die Frage, ob diese Funktion überhaupt noch in Windows 10 integriert wird. Microsoft hat sich offiziell zu dem Thema geäußert und nur bestätigt, dass die Funktion nicht Teil des Creators Updates ist, aber zukünftig integriert werden soll. Wenn Microsoft aber etwas auf die Zukunft verschiebt, ohne einen konkreten Zeitpunkt für den Release zu nennen, ist das oft ein starkes Anzeichen dafür, dass die Funktion gestorben ist.

3D-Drucker bei Amazon kaufen *

Ob man so einen 3D-Scanner in seinem Smartphone oder Tablet wirklich benötigt, ist natürlich eine andere Frage. Die Funktion hat die Zuschauer damals begeistert und wäre etwas Einzigartiges, was kein anderes Betriebssystem bietet. Vielleicht tut sich in der Zukunft noch etwas, wenn 3D-Drucker erschwinglicher und einfacher zu bedienen sind.

Quelle: mspoweruser

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung