Der aktuelle Juni-Patchday von Microsoft steht nicht nur im Zeichen von Windows 10 und dem kumulativen Update KB4022725, sondern auch für ein Risiko-Update, das für das veraltete Betriebssystem Windows XP veröffentlicht wurde.

Windows 10 und iPhone: Pick Up Where You Left Off.

Unvorhergesehene Patches für Windows XP und Vista

Aufgrund der aktuellen Bedrohungslage sah sich Microsoft gezwungen, erneut Updates für die veralteten Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista zu veröffentlichen. Offiziell wird Windows XP nicht mehr mit Updates versorgt. Besteht aber eine große Gefahr für die verbliebenen Nutzer, dann bessert Microsoft trotzdem noch nach. Nur so konnte zuletzt der WannaCrypt-Angriff gestoppt werden. Es werden dabei alte als auch neue Sicherheitslücken geschlossen. Die Installation wird also dringend empfohlen und sollte zeitnah durchgeführt werden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten Gratis-Apps für Windows 10

Windows 10: Kumulatives Update KB4022725 zum Download

Ansonsten gab es wie üblich Updates für Windows 10, die monatlich veröffentlicht werden. Damit werden Probleme behoben, die folgende Bereiche betreffen:

  • Login-Bildschirm,
  • Benachrichtigungen von Cortana (die systemübergreifend auf verschiedenen Geräten ausgeliefert werden),
  • Internet Explorer 11 und
  • Zeiteinstellung.

Sicherheitsupdates gab es zudem für allerlei Programme: Windows Kernel, Microsoft Windows PDF, Windows-Kernel-Mode-Treiber, Microsoft Uniscribe, Device Guard, Internet Explorer, Windows Shell und Microsoft Edge.

Wir haben die Installation heute früh bereits durchgeführt und bisher keine Probleme entdeckt. Das Einspielen hat nur wenige Minuten gedauert und bedarf eines Neustarts des PCs. Hat man die aktiven Nutzungszeiten korrekt eingestellt, kann der Neustart auch später durchgeführt werden. Die Installation des kumulativen Updates für Windows 10 wird ansonsten automatisch gestartet, wenn man Windows 10 Home verwendet. Unter Windows 10 Pro kann das Update verzögert werden.

Quelle: Technet, Microsoft-Support via drwindows