Microsoft schließt kritische Sicherheitslücken des Flash Players unter Windows

Peter Hryciuk

Microsoft hat den Patchday im Februar ausfallen lassen, obwohl einige kritische Sicherheitslücken geschlossen werden sollten, die bereits bekannt waren. Nun muss das Unternehmen einzeln nachliefern und fängt mit dem Flash Player an.

Windows 10: Mixed Reality vereint virtuelle und reale Welten.

Microsoft liefert Updates für den Flash Player

Vor mehr als einer Woche sollten im Rahmen des Februar-Patchdays 2017 eigentlich neue Updates für Windows 10 veröffentlicht werden. Durch einen massiven Fehler hat Microsoft den kompletten Patchday aber abgesagt und wird diesen im März nachholen. Das Problem war nur, dass einige Sicherheitslücken, die bereits bekannt waren, im Februar hätten geschlossen werden sollen. Nun hat sich Microsoft also dazu entschlossen einige Updates manuell nachzuschieben, um die Probleme zu beheben.

Wer seinen PC mit Windows 10 oder Windows 8.1 heute startet und nach Updates sucht, bekommt die neuen Versionen angezeigt. Unter Windows 10 wird die Installation komplett automatisch und im Hintergrund durchgeführt. Davon bekommt ihr also nur etwas mit, wenn ihr den PC herunterfahrt und in dem Zuge neue Updates eingespielt werden.

Windows-10-Flash-Update-Sicherheit

Das dürfte es aber nicht gewesen sein. Aktuell geht man davon aus, dass Microsoft weitere Lücken mit zusätzlichen Updates schließen wird, noch bevor der nächste Patchday im März ansteht. Die Sicherheitslücken sind ebenfalls bekannt und könnten ausgenutzt werden.

Surface Pro 4 bei Amazon kaufen *

Grund für Probleme weiterhin unklar

Microsoft hat sich bisher nicht dazu geäußert, wieso genau der Patchday im Februar ausgefallen ist. Klar ist, dass die Updates zu Problemen geführt hätten. Deswegen hat man sich entschieden, die Verteilung nicht durchzuführen. Da die Updates in Windows 10 automatisch eingespielt werden, war dieser Schritt absolut nachvollziehbar. Trotzdem wäre es wichtig, die Nutzer über die Gründe auf dem Laufenden zu halten. Da verfällt Microsoft aber wohl wie sooft in den Schweigemodus und wartet einfach ab, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

via heise

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link