Project Evo: Microsoft macht Windows-10-PCs zur Konkurrenz für Amazon Echo und Google Home

Peter Hryciuk

Obwohl Microsoft heute die Unterstützung von Snapdragon-Prozessoren für Windows 10 angekündigt hat, hat das die Partnerschaft mit Intel nicht beeinflusst. Mit „Project Evo“ wollen Intel und Microsoft PCs neue Funktionen spendieren.

Project Evo: Microsoft macht Windows-10-PCs zur Konkurrenz für Amazon Echo und Google Home

Project Evo: Windows 10 bekommt neue Funktionen spendiert

Exklusive Funktionen für Windows 10, die nur mit bestimmten Prozessoren funktionieren? Darauf dürfte die Partnerschaft zwischen Intel und Microsoft mit „Project Evo“ hinauslaufen. Beide Unternehmen möchten zukünftig moderne PCs mit neuen Funktionen ausstatten. Darunter ist auch die Sprachsteuerung über Cortana, die sehr stark an Alexa von Amazon erinnert. Doch es soll auch eine höhere Sicherheit, bessere Integration von „Mixed Reality“ und Gaming-Funktionen geben.

Folgende Bereiche von Windows 10 werden mit Project Evo abgedeckt:

  • „Far-Field Speech Communications“ erlaubt die Kommunikation per Sprache mit dem PC. Ähnlich wie bei Alexa auf dem Amazon Echo kann Cortana Fragen beantworten oder bei Bedarf auch Musik abspielen – aus einer größeren Entfernung wohlgemerkt
  • Erhöhte Sicherheit: Mit Project Evo soll der Schutz vor Hackern und Malware durch neue Technologien verbessert werden. Windows Hello und biometrische Sensoren sollen weiter optimiert werden und so einen noch höheren Schutz vor Zugriffen bieten
  • Mixed Reality: Die Technologie, die Microsoft bei HoloLens einsetzt, soll in günstigeren VR-Headsets zum Einsatz kommen. PCs sollen keine zu hohen technischen Anforderungen mehr gestellt werden, damit mehr Nutzer Mixed Reality für Anwendungen und Spiele verwenden können
  • Gaming: Windows 10 soll zur wichtigsten Plattform für Spieler werden. Dazu möchten Intel und Microsoft eSports, Spiele-Streaming, 4K- und HDR-Unterstützung direkt ins Betriebssystem integrieren. Xbox-Controller sollen per Bluetooth direkt mit einem PC verwendet werden können – ohne Adapter
Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Microsoft und Intel wollen Alexa von Amazon Konkurrenz machen

Cortana-Deutsch

Das klingt alles sehr spannend, doch nur die Spracherkennung auf eine größere Entfernung ist wirklich neu. Microsoft könnte damit einerseits smarte Lautsprecher vorbereiten, ähnlich wie Amazon Echo oder Google Home, aber auch die Funktionen von Alexa über Cortana in Windows 10 integrieren und PCs, Laptops und Tablets damit noch besser per Sprache steuerbar machen. Ein konkreter Zeitplan zum Rollout von Project Evo wurde leider nicht genannt.

Quelle: Windows-Blog

Surface Pro 4 bei Microsoft kaufen *   Surface Book bei Microsoft kaufen *

Amazon Echo im Hands-On: So klingt die deutsche Stimme.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung