Project Neon: Screenshot zeigt neue Designsprache von Windows 10

Thomas Lumesberger

Microsoft schraubt derzeit an einer neuen Oberfläche für Windows 10. Wie das Ganze ungefähr aussehen könnte, zeigt ein neuer Screenshot, welcher direkt von Microsoft stammt.

Project Neon: Screenshot zeigt neue Designsprache von Windows 10
Bildquelle: Tom Hounsell.

Im Rahmen des Developer Day hat Microsoft eine Folie gezeigt, die die Groove-App und die Taskleiste im neuen Look zeigt. Das ursprüngliche Bild war mit einem Filter und Wasserzeichen ausgestattet, was das Erkennen von genaueren Details schwierig machte. Allerdings hat sich ein Twitter-Nutzer die Mühe gemacht diese zu entfernen, weshalb wir jetzt klare Sicht auf die neue Oberfläche von Project Neon haben.

Auffallend ist, dass Microsoft der App eine gewisse Transparenz mitgegeben hat. Auf diese Weise will der Konzern den Aero-Look, der mit Windows Vista eingeführt wurde, mit einfachem Design koppeln. Darüber hinaus hat die Taskleiste einen neuen Anstrich bekommen. Diese ist auf dem Screenshot in Schwarz und Weiß gehalten. Das Icon der derzeit aktiven Anwendung wird anscheinend eingefärbt, während alle anderen Elemente schwarz bleiben. Minimierte und geöffnete Fenster im Hintergrund werden in der Taskleiste mit einem kleinen schwarzen Strich markiert – ähnlich wie es derzeit bei Windows 10 der Fall ist.

Weitere Tipps für Windows 10.

Genauere Details stehen noch aus

Das Foto zeigt im Moment leider nur ein Konzept beziehungsweise einen Entwurf. Trotzdem ist bereits gut zu erkennen, welchen Weg Microsoft mit der kommenden Oberfläche beschreiten will. Nicht nur in Sachen Design soll sich etwas tun, die neue Fassade soll auch für eine einfachere Bedienung sorgen. Mehr zur Funktionalität gibt es in dem Artikel Project Neon: Erste Fotos des Windows 10-Updates aufgetaucht.

Microsoft Surface Pro 4 bei Amazon kaufen *

Project Neon soll mit Redstone 3 kommen

Angeblich soll die neue Oberfläche mit dem Redstone-3-Update im August auf den Windows-10-Geräten Einzug halten. Damit soll allerdings nur der Grundstein gelegt werden. Mit Redstone 4 sollen weitere Entwicklungen von Project Neon eingespielt werden.

Quelle: Twitter via WindowsArea

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung