SyncPhone: Windows 10 Smartphone mit 8 GB RAM & 128-GB-Speicher geplant

Peter Hryciuk 5

Wird 2016 das Jahr der Smartphones, die mit vollwertigem Windows 10 Betriebssystem laufen und auch als Desktops verwendet werden können? Wenn man den Gerüchten um das Surface Phone glauben mag, dann wird es so kommen. Doch noch bevor Microsoft sein Surface Phone auf den Markt bringen könnte, soll das SyncPhone von Nurve erscheinen – zumindest wenn die Finanzierung per Crowdfunding bei Indiegogo klappt. Die technischen Daten und das Vorhaben klingen interessant. Wir sind trotzdem skeptisch, ob dieses Projekt Erfolg haben kann.

SyncPhone: Windows 10 Smartphone mit 8 GB RAM & 128-GB-Speicher geplant

SyncPhone mit vollwertigem Windows 10 Betriebssystem

Das SyncPhone Smartphone soll mit vollwertigem Windows 10 Betriebssystem laufen, wie wir es von unseren PCs, Laptops und Tablets kennen. Technisch möglich wird das durch die Verwendung von neusten Intel Atom x5 und x7 Prozessoren, die schon in kleineren Tablets zum Einsatz kommen. In dem Fall bekommt man aber nur ein 5,4 Zoll großes Display und die Telefonfunktion zusätzlich. Es ist nämlich direkt auch ein LTE-Modul verbaut. Technisch ist das SyncPhone durchaus sehr gut aufgestellt. Es wird drei Modelle geben, die sich deutlich unterscheiden.

Das SyncPhone ist das Basis-Modell, welches für 199 Dollar „vorbestellt“ werden kann. Für 299 Dollar gibt es das SyncPhone S mit besserer Ausstattung. Das Topmodell SyncPhone Pro kostet 499 Dollar. Dort gibt es dann auch satte 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Die gleiche Ausstattung, die z.B. auch das Surface 3 von Microsoft besitzt. Die Performance dürfte entsprechend gut ausfallen. Die Konfigurationen sehen wie folgt aus:

SyncPhone S Pro Specs

Beim SyncPhone S und SyncPhone Pro wird auch ein Stylus mitgeliefert. So lassen sich unter Windows 10 sicher einfacher Eingaben tätigen. Um so besser das Modell, um so besser fällt auch die Ausstattung aus. Bei allen Modellen gibt es aber ein Gehäuse aus Aluminium, USB Typ C und einen HDMI-Ausgang. So kann man das SyncPhone in einen Desktop verwandeln.

Das war es aber noch nicht, denn das SyncPhone läuft auch mit Android. Ab einer Finanzierungssumme von 2 Millionen wird auch eine Unterstützung für Ubuntu garantiert. Ausgeliefert werden sollen die ersten Smartphones schon im Februar 2016. Genau dieser knappe Zeitplan macht uns etwas skeptisch. Zumal das Unternehmen noch keinen Prototypen vorzeigen kann. Bei Crowdfunding besteht zudem keine Garantie, dass das Produkt auch ausgeliefert wird.

Auf den neuen Lumia 950 und Lumia 950 XL Smartphones läuft Windows 10 Mobile. Durch Continuum lassen sich die Smartphones mit einem Display Dock auch als Desktop verwenden. Beim SyncPhone bekommt man aber vollwertiges Windows 10 und könnte alle Programme ausführen. Das wäre schon ein großer Vorteil.

via winbeta

Microsoft Lumia 950 kaufen *

Video: Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL

Das neue Microsoft Lumia 950 und 950 XL.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung