Windows 10: 14 Millionen Upgrades nach 24 Stunden und die weiteren Pläne

Peter Hryciuk

Microsoft hat nach dem Launch von Windows 10 am 29. Juli ein Resümee der ersten 24 Stunden gezogen. Innerhalb des ersten Tages haben insgesamt 14 Millionen Nutzer das Windows 10 Upgrade von Windows 7 bzw. Windows 8.1 durchgeführt. Das große Interesse an Windows 10 wurde über Monate hinweg durch eine gute Kommunikation und der Entwicklung im Insider Programm aufgebaut. Weiterhin steht das Upgrade kostenlos zur Verfügung und so fällt es den Nutzern im Endeffekt noch leichter, Windows 10 auch wirklich anzunehmen. 14 Millionen Windows 10 Updates klingt zwar gut, die Ziele sind aber deutlich höher gesteckt. Microsoft möchte nämlich innerhalb von 2 bis 3 Jahren 1 Milliarde Windows 10 Geräte am Markt haben. Ob das klappt, wird sich zeigen müssen.

14 Millionen Windows 10 Upgrades

Der Launch von Windows 10 am 29. Juli kann durchaus als Erfolg gewertet werden. Wer sich relativ zeitnah für das Upgrade angemeldet hat, bekam es auch direkt in der Früh angeboten und konnte es in nur wenigen Minuten installieren. Microsoft hat schon am Vorabend damit begonnen, die nötigen Dateien auf den Rechnern zu lagern, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Erst als der Trick mit dem manuell angestoßenen Update in Umlauf kam, wurden die Server von Microsoft ordentlich belastet. Downloads dauerten sehr lange, konnten teilweise nicht abgeschlossen werden und Aktivierungen von Windows 10 klappten nicht. Das lag einfach an der Überlastung und dem hohen Andrang. Wer die Windows 10 Version nach einem Upgrade nicht freischalten konnte, soll sich im Übrigen an den Support von Microsoft wenden. Da gab es ja auch bei uns einige Meldungen.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Wirklich große Fehler sind uns unter Windows 10 nach den ersten Tagen nicht aufgefallen. Die aktualisierten Systeme wurden teilweise sogar beschleunigt. Microsoft plant aber schon ein erstes Update, welches weitere Optimierungen vornehmen und Fehler bereinigen soll. Dieses wird in den kommenden Monaten erwartet. Einen genauen Zeitplan gibt es nicht. Dann sollen auch Funktionen hinzugefügt werden, die zuvor zwar angekündigt aber noch nicht in diese Version integriert wurden, wie z.B. die Installation von Apps auf die Speicherkarte. Wir werden Windows 10 in den nächsten Tagen testen und dann in einiger Zeit unsere Eindrücke niederschreiben und im Video festhalten.

Wie sind eure ersten Stunden mit Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung