Windows 10: Arbeiten am Creators Update fast abgeschlossen – Release rückt näher

Peter Hryciuk

Microsoft soll die Arbeiten am Creators Update für Windows 10 fast beendet haben. Windows Insider dürften in Kürze neue Funktionen ausprobieren können und so den Release für Anfang 2017 sichern. Danach geht die Entwicklung weiter.

Introducing the Windows 10 Creators Update.

Windows 10 Creators Update fast fertig

Die Entwicklung des Windows 10 Creators Update soll laut neuesten Informationen fast abgeschlossen sein. Der Code soll im Januar 2017 finalisiert werden, sodass Anfang 2017 die Verteilung des Updates beginnen kann. Erwartet wird der Startschuss etwa zum Ende des 1. Quartals – falls die Testphase gut absolviert wird. Nachdem der Code nämlich fertiggestellt wird, beginnen die eigentlichen Tests der neuen Funktionen und Änderungen, die das Creators Update mitbringt. Danach wird das Team auf die Entwicklung des „Redstone 3“-Updates umgestellt, welches gegen Ende des kommenden Jahres erwartet wird.

Windows 10 Creators Update

Mit der Fertigstellung des Codes für das Creators Update von Windows 10 beginnt die Testphase, und somit endlich die Möglichkeit, die vielen neuen Funktionen der nächsten Version auch selbst ausprobieren zu können. In diesem Jahr wird Microsoft keine Insider-Preview mehr veröffentlichen, im kommenden Jahr dürfte es aber mit voller Fahrt wieder losgehen. Microsoft hat bereits in der Vergangenheit neue Funktionen vorab durch Nutzer testen lassen und so viel Feedback eingesammelt. Auf Basis von mehreren Millionen Testern, die unterschiedlichste Systeme verwenden, lassen sich Änderungen nicht nur testen, sondern auch viele Fehler vor dem finalen Release beheben.

Einen konkreten Zeitplan für neue Insider Previews in 2017 des Creators Update für Windows 10 gibt es zwar noch nicht, zu lange wird sich Microsoft damit aber nicht Zeit lassen können. Im neuen Jahr dürften wir also recht schnell mit aktuellen Vorversionen rechnen, die dann auch viele Funktionen zum Ausprobieren mitbringen.

Quelle: petri via winfuture

Surface Pro 4 bei Microsoft kaufen *   Windows 10 USB-Stick bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung