Microsoft hat in der Nacht die Windows 10 Build 10049 als neue Technical Preview für die Nutzer der schnelleren Vorversionen veröffentlicht. Es ist die erste offizielle Build, in der der neuen Project Sparten Browser integriert ist und mit seinen neuen Funktionen ausprobiert werden kann. Entwickler sollten diese Build aktuell meiden, denn es gibt zwei Probleme mit Visual Studio 2015 die die Entwicklung von Windows Apps verhindern. Alle anderen Interessenten sind nun natürlich dazu angehalten den Project Spartan Browser intensiv auszuprobieren und Feedback zu hinterlassen - immer mit dem Hintergrund, dass es sich natürlich auch dabei nicht um eine finale Version handelt.

Windows 10 Build 10049 inkl. Project Spartan

Microsoft hat die neue Windows 10 Build 10049 relativ schnell veröffentlicht und dabei auch einige kleinere Fehler behoben, die in der vorherigen Build 10014 aufgetaucht sind. Die wichtigste neue Funktion ist aber tatsächlich der Project Spartan Browser, der nun endlich veröffentlicht wurde und um den sich nun alles drehen soll bei dieser Version. Microsoft hat Project Spartan vor einigen Monaten offiziell vorgestellt und einige interessante Funktionen integriert, die man nun in Ruhe ausprobieren kann. Es handelt sich natürlich auch hierbei um eine nicht finale Version. Demnach können immer noch Probleme auftauchen und Funktionen nicht anständig laufen. Bei der Installation des Updates ist uns aufgefallen, dass in der virtuellen Umgebung mit 30 GB Speicher plötzlich alles belegt war, obwohl nichts außer der Preview installiert ist. Die Bereinigung des Systems hat satte 14 GB gebracht. Solltet ihr also plötzlich auch deutlich weniger Speicher zur Verfügung haben, müsst ihr das System von alten Versionen bereinigen. Danach ging die Installation ohne Probleme durch.

windows 10 build 10049 spartan browser notizen

Der Project Spartan Browser ist direkt in der Windows 10 Build 10049 integriert und muss nicht über den Windows Store installiert werden. Grundsätzlich handelt es sich natürlich um einen normalen Browser mit einem flachen und zurückhaltenden Design aber auch einigen netten Zusatzfunktionen. Cortana liefert z.B. zusätzliche Informationen in der Adresszeile, kann nach bestimmten Wörtern und dessen Definition suchen sowie zusätzliche Details einer Webseite anzeigen. In dieser Version scheint Cortana aber noch nicht in jedem Land freigeschaltet zu sein. Eine weitere wichtige Funktion sind die Notizen. Damit kann man im Grund einen Screenshot einer Seite machen und dort verschiedene Informationen eintragen. Auf einem Tablet mit Stylus wie dem Surface Pro 3 eine tolle Funktion, doch auch so lassen sich Informationen erfassen und teilen. Ansonsten kann man den Lese-Modus ausprobieren und natürlich Feedback hinterlassen.

Wenn die Probleme mit Visual Studio 2015 in der Windows 10 Build 10049 behoben sind, will Microsoft das Update auch im Slow Ring verteilen. Wollt ihr diese Build ausprobieren, müsst ihr in den Einstellungen schnelle Updates wählen. Sonst wird diese Build noch nicht angeboten.

Was sagt ihr zum Windows 10 Build 10049 mit dem Project Spartan Browser?

via windows

 

Windows 10

Facts 
Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?