Windows 10 Build 10064 auf ersten Screenshots

Peter Hryciuk
Windows 10 Build 10064 auf ersten Screenshots

Mit der Windows 10 Build 10064 Preview ist erneut eine nicht offiziell verfügbare Vorversion des kommenden Betriebssystems auf Screenshots aufgetaucht. Erst vor wenigen Tagen wurde den Nutzern der inoffiziellen Build 10056 ein Update auf die Build 10061 angeboten, wobei die Installation nicht durchgeführt werden konnte, da Microsoft diese nur für Mitarbeiter freigeschaltet hat. Auch die Windows 10 Build 10064 steht (noch) nicht zum Download bereit und erlaubt demnach auch keine tieferen Einblicke. Erst nachdem der Download zur Build 10056 geleakt wurde, konnte man wirklich alle Verbesserungen erkennen. Hier müssen wir uns auf die Informationen von ithome verlassen.

Windows 10 Build 10064 Screenshots

Windows 10 Build 10064_screen_ith_05

Mit der letzten Preview von Windows 10 wurden diverse Änderungen am Design vorgenommen. So passt sich die Darstellung an vielen Punkten dem Hintergrundbild automatisch an. Gleichzeit kann man aber nun auch einen komplett dunklen Modus wählen, bei dem wirklich alle Elemente eingefärbt sind. In der finalen Version wird man die Hauptfarbe und die Akzentfarbe individuell wählen können, wie man es von Windows 8.1 auf dem Startbildschirm oder Windows Phone 8 schon kennt. Das erlaubt natürlich deutlich mehr Individualität - ohne dass man auf zusätzliche Programme zugreifen muss.

Windows 10 Build 10064_screen_ith_06

Die Screenshots der nun aufgetauchten Windows 10 Build 10064 zeigen nicht viele Veränderungen. Allein die Suchleiste von Cortana passt sich nun farblich an. Ansonsten dürfte Microsoft einige Fehler behoben haben. In der Windows 10 Build 10056 war es z.B. nicht möglich, die Farbe individuell zu wählen, da die Auswahl immer abgestürzt ist. Jetzt wo das Design gewechselt werden kann, dürfte das ohne Probleme funktionieren und auch irgendwann in der nächsten öffentlichen Preview nutzbar sein. Wann diese kommt, steht natürlich noch nicht fest.

Ansonsten halten sich die sichtbaren Neuerungen in Grenzen. Microsoft hat noch viel Optimierungsarbeit zu leisten, damit alle Funktionen bis zur Veröffentlichung im Sommer auch wirklich fehlerfrei funktionieren. Wirklich viele neue Funktionen dürfte es nicht mehr geben. Durch die offene Kommunikation und das Insider Programm hat man zwar das Gefühl, dass sich nicht so viel ändert, Windows 10 ist im Vergleich zu Windows 8.1 aber ein großer Schritt in die richtige Richtung. Demnach sind wir schon gespannt, was uns in den nächsten Monaten bis zur Veröffentlichung noch erwartet.

Wie empfindet ihr die Entwicklung von Windows 10 bisher?

via neowin

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung