Windows 10 Build 10130 Preview steht zum Download bereit

Peter Hryciuk
Windows 10 Build 10130 Preview steht zum Download bereit

Microsoft hat überraschend zeitnah die neue Windows 10 Build 10130 Preview zum Download veröffentlicht. Dort sind im Grund die neuen Funktionen der geleakten Build 10125 enthalten, sowie einige weitere Verbesserungen am neuen Betriebssystem. Das Update wird bisher nur im Fast Ring verteilt. Die vorherige Build 10122 wird nicht für alle Nutzer im Slow Ring zur Verfügung gestellt. Scheinbar war man mit der Stabilität nicht ganz so zufrieden.Wer die neue Windows 10 Build 10130 ausprobieren möchte, muss in den Einstellungen also auf schnelle Updates umstellen, um diese Version zu erhalten.

Windows 10 Build 10130 Preview

101030-Start-Settings-1024x804

Die Windows 10 Build 10130 Preview bringt wie gesagt einige der schon aus der Build 10125 bekannten Neuerungen. Dazu gehört zunächst die Möglichkeit im Startmenü die festen Optionen zu individualisieren. Statt nur Einstellungen und Datei Explorer immer anzeigen zu lassen, kann man dort nun z.B. auch Musik, Downloads usw. platzieren. Die entsprechenden Punkte findet man in Einstellungen, Personalisieren und Start. Dort lässt sich auch einstellen, dass das Startmenü im Vollbild angezeigt wird. Den Shortcut hatte Microsoft zuletzt aus dem Startmenü in der rechten oberen Ecke entfernt, da viele Nutzer diese Funktion mit dem Tablet Modus verwechselt haben.

icons-iterations-3

Wie erwartet hat Microsoft auch das neue Icon Design in der Windows 10 Build 10130 freigeschaltet. Die untere Leiste zeigt das neuste Design. Die anderen Symbole sollen nur den Vergleich zu älteren Versionen darstellen. Sieht in jedem Fall recht modern aus und gefällt uns ganz gut.

Microsoft hat weiterhin das Design der Sprungleisten in der Taskleiste angepasst, wie es im Titelbild zu sehen ist. Weiterhin wurde der Tablet Modus mit Continuum etwas optimiert. Mit einem Wisch aus der linken oberen Ecke lassen sich nun die App-Befehle abrufen, wie es auch unter Windows 8.1 der Fall ist. Scheinbar wurde das von vielen Nutzern gefordert. Optimierungen gibt es auch im Microsoft Edge Browser, der weiterhin als Project Spartan geführt wird. So lassen sich noch einfacher Webseiten in bestimmte Listen anpinnen. Microsoft hat zudem die Zeichen der Adresszeile erweitert und zusätzliche Druck-Optionen integriert. Zudem gibt es Verbesserungen im Lese-Modus und Videos z.B. in YouTube lassen sich nun wie erwartet im Vollbild-Modus abspielen. Im Grunde Selbstverständlichkeiten, die nun einfach funktionieren.

Microsoft hat vor einem Monat in Task View die Möglichkeit eingeführt in den virtuellen Desktops entweder nur die gerade angezeigten Programme in der Taskleiste anzuzeigen, oder alle Programme, die auf allen virtuellen Desktops aktiv sind. Die Mehrheit hat sich für die gefilterte Anzeige entschieden, bei der nur die Apps in der Taksleiste angezeigt werden, die auch wirklich auf dem aktuell angezeigten Desktop zu sehen sind. Diese Option wird also voreingestellt sein. In den Einstellungen, System, Multitasking und virtuelle Desktops wird man die Option natürlich ändern können.

10130-cortana-keyboard-shortcut-1024x447

Mit der festen Integration von Cortana in Windows 10 hat Microsoft auch ein neues Tastenkürzel für den Sprachassistenten eingeführt. Mit dem Windows Knopf + C lässt sich die Spracheingabe direkt starten. So lassen sich Sprachbefehle nun auch direkt ausführen, ohne mit der Maus agieren zu müssen. Ansonsten wurde in der Windows 10 Build 10130 Preview auch die Möglichkeit des Druckens in PDF-Dokumente eingeführt und in der Filme & TV App lassen sich Videos nun auch im Vollbild abspielen.

Natürlich gibt es auch in der Windows 10 Build 10130 wieder bekannte Probleme. So soll die Mail App abstürzen und im Hintergrund nicht mehr synchronisieren. Weiterhin kann es zu Problemen mit der Darstellung vom Startmenü usw. kommen. An einem Patch wird bereits gearbeitet. Ansonsten kann es auch zu Verbindungsabbrüchen im WLAN kommen. Sollte das Problem auftauchen, soll man das System einfach neustarten. Bis zum finalen Release dürften die Probleme aber wohl behoben sein.

Werde ihr die Windows 10 Build 10130 Preview ausprobieren?

Quelle: windows

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung