Windows 10 Build 10158: Fast finale Version für Insider veröffentlicht

Peter Hryciuk
Windows 10 Build 10158: Fast finale Version für Insider veröffentlicht

Microsoft hat mit der Windows 10 Build 10158 vor wenigen Stunden eine fast finale Version des neuen Betriebssystems für Windows Insider im Fast Ring veröffentlicht. Das Unternehmen hat in der Windows 10 Build 10158 nach eigenen Angaben keine nennenswerten Fehler mehr gefunden. Demnach ist Windows 10 im Grunde einen Monat vor dem offiziellen Release fertig. Da diverse Hersteller zum 29. Juli auch direkt neue Hardware mit Windows 10 auf den Markt bringen wollen, ist dieser Status fast schon überfällig. In der Vergangenheit wurde der RTM-Status immer 2 Monate vor dem Release verkündet. Bis zu Ankündigung der finalen Version bleibt diese Windows 10 Build 10158 aber eine Vorversion. Immerhin wird das Update zunächst nur im Fast Ring verteilt. Man sollte sich also wohl noch etwas gedulden, wenn man die Windows 10 Preview täglich nutzen möchte.

Windows 10 Build 10158 Neuerungen

Im Vergleich zur letzten öffentlichen Build hat sich mit der Windows 10 Build 10158 doch schon einiges getan. Man muss die geleakten Versionen natürlich etwas ausblenden, denn dort waren viele der Änderungen schon enthalten.

Windows 10 Build 10158 Microsoft Edge

So hat Microsoft in der neusten Version den Project Sparten Browser in Microsoft Edge umgewandelt. Wie schon bei der Version für Smartphones werden dadurch alle gespeicherten Inhalte gelöscht. Will man die Inhalte sichern, muss man das vor dem Update auf die neue Build machen. Eine Anleitung findet sich bei Microsoft im Blog. Der Microsoft Edge Browser wurde nochmals um viele Funktionen erweitert. So lässt sich nun der häufig geforderte Home Button einblenden. Weiterhin lassen sich die Favoriten und Lesezeichen aus anderen Browsern importieren. Die Startseite lässt sich individuell anpassen, Passwörter und Formulare lassen sich nun speichern, Musik wird auch weiterhin abgespielt, wenn der Browser minimiert wurde, Tabs lassen sich individuell verschieben und in neue Fenster ziehen, und es wurde der dunkle Modus integriert.

Windows 10 Build 10158 UX improvements

In der Windows 10 Build 10158 wurden auch viele optische Änderungen umgesetzt. Besonders der Tablet-Modus wurde ordentlich überarbeitet und alle bekannten Fehler behoben. Das war auch nötig, denn dieser wurde zuletzt fast schon vergessen. Mit dem Hamburger-Menü lassen sich nun alle Apps anzeigen. Das Design aller Fenster, egal ob Win32 oder Windows App wurden angepasst. Alles sieht einheitlich aus. In der Taskleiste leuchtet eine App nun auf, wenn dort eine Interaktion nötig ist. Gleiches gilt für Downloads oder beim Kopieren von Daten. Der Fortschritt wird mit einer Animation im Symbol dargestellt. Kennen wir von Windows 8.1, wurde nun auch in Windows 10 integriert.

Wie schon bei der Version für Smartphones wurde Cortana in der Windows 10 Build 10158 mit dem Notebook, den Profilen und Einstellungen finalisiert. Auch hier wurde ein dunkler Modus integriert, um sich dem System anzupassen. Es können nun alle Funktionen genutzt werden. So lassen sich Flüge verfolgen, Cortana informiert den Nutzer nun, wenn man zu bestimmten Terminen los muss, und man kann auch E-Mail verfassen. Leider ist diese Funktion bisher nur in den USA verfügbar. Hier kündigen sich also schon erste Einschränkungen an. Cortana wurde nun auch in Office 365 integriert.

Microsoft hat mit der Windows 10 Build 10158 auch die Photo App aktualisiert. Dort werden nun z.B. auch GIFs unterstützt. Weiterhin lassen sich Fotos, die gerade angeschaut werden, direkt mit einem anderen Programm öffnen, wenn man dieses z.B. bearbeiten möchte. Ansonsten hat Microsoft das Snipping Tool angepasst, wobei das schon in älteren Builds integriert war.

Wie angekündigt wurde in der Windows 10 Build 10158 der Insider Hub deaktiviert. Dieser lässt sich aber ganz einfach wieder integrieren. Eine Anleitung findet sich im Blog. Es wurde außerdem das Problem mit dem Surface 3 und dem Intel Atom x7 Prozessor gelöst. Diese Version lässt sich also nun endlich ohne Probleme installieren. Weiterhin wurden diverse Optimierungen für das Surface Pro 3 vorgenommen, wodurch sich die Laufzeit des Tablets spürbar verbessern soll.

Wie oben bereits erwähnt, gibt es in der Version keine groben und erwähnenswerten Probleme. Man kann die Windows 10 Build 10158 also wohl als fast final bezeichnen.

Werdet ihr die Windows 10 Build 10158 ausprobieren oder noch abwarten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung