Windows 10: Erstes großes Update steht wieder zum Download bereit

Peter Hryciuk

Microsoft hat am vergangenen Wochenende die Verteilung des ersten großen Updates für Windows 10 ausgesetzt und den Download über das Media Creation Tool eingestellt. Nun hat man sich zu dem Vorgehen geäußert und die Gründe genannt. Microsoft scheint die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 nun etwas ernster zu nehmen und genau dort gab es unerwartete Eingriffe nach dem Update. So wurden diverse Einstellungen überschrieben. Es lohnt sich also, die Einstellungen zu überprüfen.

Windows 10: Erstes großes Update steht wieder zum Download bereit

Windows 10 Update verändert Datenschutzeinstellungen

Laut Microsoft soll das Windows 10 Update mit der Version 1511 bei einigen wenigen Nutzern die Datenschutzeinstellungen verändern bzw. wieder in den Werkszustand versetzen. Das Unternehmen hat sich also dazu gezwungen gefühlt, das Update vorerst nicht mehr zu verteilen und erst nach der Behebung des Problems wieder freizugeben. In den letzten Wochen gab es immer wieder Kritik an dem Umgang mit den Datenschutzbestimmungen. Demnach reagiert Microsoft nun etwas zügiger, wenn in der Hinsicht Probleme auftauchen – auch wenn es nur wenige Nutzer betrifft.

Wer das November-Update für Windows 10 also installiert hat, sollte die Datenschutzeinstellungen bei sich überprüfen.

Folgende Punkte wurden unter Umständen wieder in den Werkszustand versetzt:

  • Einstellungen > Datenschutz > Allgemein > „Apps die Verwendung der Werbungs-ID … erlauben.“
  • Einstellungen > Datenschutz > Allgemein > „SmartScreen-Filter einschalten …“
  • Einstellungen > Datenschutz > Weitere Geräte > „Erlauben Sie Apps …“
  • Einstellungen > Datenschutz > Hintergrund-Apps > Alle individuellen Einstellungen, die man vorgenommen hat

Wer die Einstellungen vor dem Update verändert hat, müsste demnach noch einmal nachschauen, ob die Einstellungen nach dem Update weiterhin vorhanden sind oder die Punkte einfach wieder aktiviert wurden. Bei meinem System war z.B. der SmartScreen-Filter wieder aktiv, obwohl ich diesen vor einigen Wochen deaktiviert hatte.

Das November-Update für Windows 10 hatte schon vor einigen Tagen für Aufsehen gesorgt, als inkompatible Software einfach ohne Vorwarnung gelöscht wurde. Ab sofort wird die neuste Version von Windows 10 ohne diesen Fehler wieder über das Media Creation Tool angeboten.

via thurrott

Microsoft Surface Pro 4 kaufen *

Video: Windows 10 Vorstellung

Introducing Windows 10: The future starts now.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung