Windows 10 erscheint nicht für alle Geräte im Sommer - Microsoft hat nun offiziell im Rahmen der Build 2015 bestätigt, dass Windows 10 für Smartphones, die Xbox One und weitere Versionen z.B. für HoloLens nicht im Zeitplan liegen und später veröffentlicht werden müssen. Die Verzögerung hat sich mit den aktuell verfügbaren Vorversionen im Insider Programm bereits angekündigt. Während Windows 10 für PCs, Laptops und Tablets mittlerweile ziemlich gut läuft und von Version zu Version verbessert wird, ist die Technical Preview auf Smartphones noch nicht annähernd ausgereift. Selbst die Kompatibilität mit wichtigen Geräten wie z.B. dem Lumia 930 ist zu diesem Zeitpunkt nicht gewährleistet - soll aber natürlich folgen.

Windows 10 für Smartphones mit Verzögerungen

Microsoft hat während der Build 2015 weder ein konkretes Datum für Windows 10 genannt, noch neue Geräte vorgestellt, wie es zuvor vermutet wurde. Die neuen Funktionen von Windows 10 für PCs funktionieren gut und wurden mit der Insider Preview Build 10074 für alle Tester freigegeben. Die versprochene neue Build für Smartphones, die inklusive Universal Office Apps Ende April erscheinen sollte, blieb Microsoft schuldig. Ein weiteres Zeichen dafür, dass es noch nicht wirklich rund läuft. Angeblich sollen die neuen Office Apps für Smartphones nun Anfang der kommenden Woche veröffentlicht werden. Ob Microsoft den Termin aber wirklich einhalten kann, müssen wir abwarten. Mit der nächsten Windows 10 für Smartphones Build soll dann aber auch das Lumia 930 unterstützt werden.

Die Verzögerung bei Windows 10 für Smartphones ist zudem eine weitere Bestätigung dafür, dass auch die neuen Lumia-Smartphones, die von dem Betriebssystem profitieren und alle neuen Funktionen nutzen können, später vorgestellt werden. Der Termin zur Vorstellung neuer Geräte im September auf der IFA 2015 wird demnach immer wahrscheinlicher. Die neuen Smartphones werden dann aber auch Windows 10 Continuum beherrschen. Schließt man sein Smartphone an einen externen Monitor an und verbindet eine Maus sowie Tastatur mit dem Endgerät, bekommt man einen Desktop-PC. In Verbindung mit den Universal-Apps, die sich automatisch bei der Darstellung anpassen, und einem neuen Startmenü, welches dem Startbildschirm des Smartphones entsprechen wird, soll man damit überall arbeiten können.

Die nächsten Wochen, Monate und neue Builds von Windows 10 für Smartphones werden zeigen, wie gut die Entwicklung vorankommt. Auch bei Windows 10 für PCs wird es nicht alle neuen Funktionen direkt zum Launch geben. So wird man im Microsoft Edge Browser z.B. erst später Erweiterungen aus Chrome und Firefox nutzen können. Wir sind also gespannt, mit welchem Funktionsumfang Windows 10 im Sommer wirklich startet und ob Hersteller rechtzeitig neue Geräte auf den Markt bringen.

Was sagt ihr zu den Verzögerungen bei Windows 10 für Smartphones und anderen Geräte?

via theverge

 

Windows 10

Facts