Windows 10: Insider Preview Build 10576 für PCs veröffentlicht

Peter Hryciuk

Microsoft hat mit der Windows 10 Insider Preview Build 10576 ein neues Update veröffentlicht, welches im Fast Ring für die Windows Insider zum Download bereitsteht. Es dürfte sich um eine der letzten Vorversionen des  „Threshold 2“ Herbst-Updates handeln, mit dem die zuletzt getesteten neuen Funktionen und Fehlerbehebungen dann auch tatsächlich Teil des normalen Betriebssystems werden. Auch mit der Build 10576 werden neue Funktionen integriert, die durchaus sehr interessant sind und einen Mehrwert bieten.

Windows 10 Build 10576 zum Download

edge-cast

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Der Microsoft Edge Browser wird im Funktionsumfang erweitern. Man bekommt zwar weiterhin nicht die Plug-in-Funktion, dafür aber neue Lösungen, mit denen die wichtigsten Funktionen vom Werk aus genutzt werden können. In dem Fall eine Cast-Funktion, mit der sich Videos, Fotos oder Musik aus dem Browser direkt an DLNA- und Miracast-fähige Endgeräte wie Fernseher oder Stick schicken lassen. Ist man auf YouTube und schaut sich ein Video an, kann man das Video mit „Cast media to device“ direkt an den Fernseher schicken. Gleiches gilt auch für Facebook Bilder oder Musik von Pandora.

Im Microsoft Edge Browser kann Cortana zukünftig auch in PDF-Dateien genutzt werden, die damit angeschaut werden. Markiert man dort eine Textpassage, lässt sich Cortana nutzen, um direkt im Browser zusätzliche Informationen zu erhalten.

070715_PC_friendslist-09-092-1024x576

In der Xbox One Beta App können nun in der Game DVR Funktion Voice-overs aufgezeichnet werden. Für Let’s Player sicher eine nette Funktion. Viel wichtiger für alle anderen Nutzer ist die Möglichkeit sich die Xbox Gold und Deals nun direkt in der App sichern zu können. Man kann dort auch direkt auf den Xbox Store zugreifen und z.B. auch die langen Codes direkt am PC eingeben. Nicht nur PCs und Smartphones wachsen mit Windows 10 zusammen, sondern auch die Xbox One.

Fehlerbehebungen in der Build 10576

  • Die Xbox One Beta App verbraucht nun nicht mehr unnötig viel Arbeitsspeicher.
  • Die Performance der virtuellen Maschinen in virtuellen Umgebungen wurde verbessert.
  • Microsoft hat die Darstellung der Texte optimiert.
  • Die Suche kann nun wieder genutzt werden, auch wenn man sich nicht mit einem Microsoft-Account eingeloggt hat.

Bekannte Fehler in der neuen Preview

  • Will man weiterhin Benachrichtigungen von Windows 10 Mobile bei verpassten Anrufen erhalten, muss man diese Version einsetzen. Die alte Build unterstützt das nicht mehr.
  • Bei neuen Benachrichtigungen wird der Ton der anderen Musik um 75% reduziert.
  • In dieser Vorversion werden alle Kontakte und Nachrichten aus Skype gelöscht. Wenn man das Problem beheben möchte, muss man unter C:\Users\<USERNAME>\AppData\Local\Packages\
    Microsoft.Messaging_8wekyb3d8bbwe\LocalCache die Datei „PrivateTransportId“ löschen. Nach einem Neustart sollen die Daten wieder da sein.
  • Bei kleinen Tablets wie dem Dell Venue 8 Pro kann es zu einem blauen Bildschirm kommen. Da hilft weiterhin nur die Wiederherstellung des kompletten Systems im Werkszustand.
  • Beim Surface Pro 3 kann die Einstellungen für den Power-Button geändert worden sein. Statt das Tablet in den Ruhemodus zu versetzen, könnte es nun komplett herunterfahren. Die Einstellung muss man in dem Fall anpassen.
  • Weiterhin wurden WebM und VP9 aus den Preview-Builds entfernt.

Habt ihr die neue Insider Preview Build 10576 von Windows 10 bereits ausprobiert?

Quelle: windows blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung