Windows 10: Kostenloses Upgrade weiterhin ohne Prüfung möglich (Update)

Peter Hryciuk

Microsoft hat das kostenlose Upgrade auf Windows 10 von Windows 7 und Windows 8.1 nur bis Freitag, den 29. Juli 2016, angeboten. Das gilt aber nicht für alle Nutzer, denn wer auf Hilfstechnologien angewiesen ist, kann das Upgrade nun auch weiterhin gratis durchführen.

Windows 10: Zehn Gründe für das Upgrade.
Update vom 02.08.2016, 18:25 Uhr: Microsoft möchte die Lücke nun schließen. Die Webseite soll in einiger Zeit offline genommen werden, das Angebot bleibt aber erhalten. Betroffene Nutzer, die auf die Hilfstechnologien angewiesen sind, können sich dann einfach direkt bei Microsoft melden und bekommen das Upgrade so weiterhin kostenlos bereitgestellt.

Originalartikel vom 31.07.2016:

Windows 10: Upgrade auch weiterhin kostenlos

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, ob Windows 10 auch nach dem 29. Juli 2016 immer noch kostenlos zu haben ist. Schon damals haben wir darauf hingewiesen, dass Microsoft kein Geheimnis darum macht, dass das tatsächlich der Fall ist, wenn man als Verbraucher mit Behinderung auf Hilfstechnologien „Assistive Technologies“ angewiesen ist. Mit dem Ende des kostenlosen Upgrades für alle normalen Nutzer hat Microsoft nun eine Datei zum Download bereitgestellt, mit der man das Upgrade auf Windows 10 auch weiterhin kostenlos durchführen kann, wenn man auf Hilfstechnologien angewiesen ist. Eine konkrete Prüfung, ob das tatsächlich der Fall ist, findet nicht statt. Damit kann jeder Nutzer das Upgrade auch weiterhin kostenlos durchführen – falls Microsoft das Angebot nicht stoppt oder eine Prüfung einführt.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Windows 10 mit Hilfstechnologien

Windows 10 gibt es in einer speziellen Version mit Hilfstechnologien, die es Nutzern erleichtern soll, das Betriebssystem zu verwenden. Dazu gehört eine bessere Kompatibilität mit externen Geräten, die speziell für die jeweilige Behinderung entwickelt wurden. Microsoft hat dazu eine Webseite eingerichtet, auf der man sich über die Geräte informieren kann und ob diese mit Windows 10 laufen. Weiterhin wurde aber auch das Betriebssystem erweitert, um die Nutzung zu erleichtern. Dazu gehört eine bessere Umwandlung von Text in Sprach, mehr Tastenkürzel, eine umfangreichere Bildschirmlupe für Menschen mit Sehbehinderung und umfangreichere Funktionen für Cortana.

Windows 10 Hilfstechnologien

Das Upgrade auf die Windows-10-Version mit Hilftechnologien richtet sich natürlich nur an Menschen mit diesen Einschränkungen. Da es aber keine weitere Prüfung gibt, kann die Installation jeder Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 durchführen. Das geht auf der Sonderseite bei Microsoft.

Danke Jens Update: drwindows

Microsoft Surface Pro 4 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung