Windows 10: Kumulatives Update KB4016635 behebt Fehler mit Windows Store und mehr

Peter Hryciuk

Microsoft hat heute überraschend ein weiteres kumulatives Update veröffentlicht, das Windows 10 auf den Build 14393.970 aktualisiert und erneut einige Fehler bereinigt, die durch frühere Updates eingeführt wurden.

Introducing the Windows 10 Creators Update.

Weiteres kumulatives Update KB4016635 für Windows 10

Erst gestern hat Microsoft mit dem Update KB4015438 einige Fehler in Windows 10 nach dem großen März-Patchday beseitigt. Nur einen Tag später wird mit dem Update KB4016635 weiter nachgebessert. Die ungewöhnlich vielen Fehler und Probleme, die nach dem März-Patchday aufgetaucht sind, deuten darauf hin, dass Microsoft nicht genug Zeit für Tests aufgebracht hat. Da die Updates unter Windows 10 Home automatisch eingespielt werden, ist dieses Vorgehen eher grenzwertig zu sehen. In dem Fall hatte Microsoft Glück, dass es sich nur um Kleinigkeiten handelt, die das Betriebssystem nicht zu stark stören und es außer Kraft setzen. Im schlimmsten Fall könnte das natürlich passieren.

Diese Fehler behebt das neue Update

Im offiziellen Changelog zum Update KB4016635 nennt Microsoft zwei Probleme, die gelöst werden:

  • Fehlerhafte Darstellung von von CRM 2011 im Internet Explorer 11.
  • Der Fehler 0x80070216 im Updates KB4013429 hat dafür gesorgt, dass keine App-Updates über den Windows Store installiert werden konnten. Das Problem wurde mit der neuen Version gelöst.

Wie beim gestrigen Update werden nur die Aktualisierungen am System vorgenommen, die unbedingt nötig sind. Der Download ist also nur wenige Megabyte groß und die Installation dauert nur wenige Minuten. Im Optimalfall bekommt man den Vorgang also nur mit, wenn beim Herunterfahren ein Update installiert werden muss.

Wer es eilig hat und die Probleme beseitigen möchte, kann das Update über die Einstellungen natürlich sofort einspielen und mit einem Neustart wirksam machen. Danach dürften die Updates aus dem Windows Store wieder funktionieren.

Quelle: Microsoft-Support

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link