Windows 10 löscht Android-Daten bei USB-Verbindung – ist dein Smartphone auch betroffen?

Simon Stich 12

Ein schwerer Bug sorgt derzeit dafür, dass Android-Smartphones unwiderruflich Daten verlieren. Der Verlust tritt bei einer Verbindung mit Windows 10 über USB auf. Viele Modelle sind betroffen – wir haben die Liste.

Windows 10 löscht Android-Daten bei USB-Verbindung – ist dein Smartphone auch betroffen?

Derzeit ist noch unklar, ob der Fehler bei Windows oder Android liegt. Fest steht, dass eine USB-MTP-Verbindung schon ausreicht, um Fotos, Videos, Dokumente und andere Daten in Gefahr zu bringen. Besteht eine direkte Verbindung zwischen Android-Gerät und Windows-10-Rechner, sollten auf keinen Fall Inhalte verschoben werden. Auch mit Recovery-Tools ist eine Wiederherstellung nicht möglich.

Windows 10: Datenschutz maximal erhöhen (Tutorial-Video).

Vorsicht beim internen Verschieben von Dateien

Der Bug sorgt dafür, dass auf Android-Geräten verschobene Daten zwar von der Quelle entfernt werden, am neuen Ziel aber nicht auftauchen. Im Klartext: Ein Video, das von einem Ordner in den anderen verschoben wird, ist verschwunden. Hierbei ist es nicht relevant, ob auf den internen Speicher oder die microSD-Karte zugegriffen wird. Auch die Art des Verschiebens – entweder per Maus oder STRG + V – hat keinen Einfluss.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

USB-MTP-Bug: Diese Smartphones sind betroffen

Mittlerweile gibt es bereits eine Liste mit Android-Geräten, die von dem lästigen Bug betroffen sind. Die Android-Version selbst scheint keinen Einfluss auf den Fehler zu haben. Falls euer Smartphone hier auftaucht ist also Vorsicht geboten.

  • OnePlus: OnePlus 3, 3T, 5
  • Samsung: Galaxy S5, Galaxy S2, Galaxy S4 mini
  • Sony: Xperia Z, Xperia Z3 Compact, Xperia Z5
  • HTC: HTC U11, 10, 8s
  • Nokia: Nokia 6
  • Xiaomi: Xiaomi Mi 6, Mi Mix
  • Huawei: Huawei Mate 9, P8 Lite
  • Lenovo: Moto G3, G5
  • Nexus: Nexus 6P, 5X
  • LG: LG K8, G5
  • Honor: Honor 7

Bei diesen Geräten ist der MTP-Bug bestätigt. Das bedeutet allerdings nicht, dass die hier nicht aufgeführten Smartphones sicher sind.

Diese Windows-Versionen sind betroffen

Der Bug taucht ausschließlich bei Windows 10 auf. Ältere Betriebssysteme wie Windows 7 oder 8 sind nicht betroffen. Nutzerberichten zufolge gibt es die Probleme auch nur bei Windows 10 ab einem bestimmten Update. Gut möglich also, dass sich der Fehler erst vor wenigen Wochen eingenistet hat.

Als Workarounds gibt es die Möglichkeit, andere Betriebssysteme oder Windows-Versionen zu nutzen. Alternativ können Verschiebe-Arbeiten direkt auf dem Android-Gerät durchgeführt oder die microSD-Karte in ein Notebook eingesteckt werden.

Quelle: heise online

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung