Windows 10: Microsoft musste Windows 9 überspringen

Peter Hryciuk
Windows 10: Microsoft musste Windows 9 überspringen

Microsoft hat Windows 10 vor zwei Tagen offiziell vorgestellt und mit der Namensgebung für viel Verwunderung gesorgt. Windows 9 wurde einfach übersprungen und der offizielle Nachfolger von Windows 8.1 ist nun halt Windows 10. Obwohl die Bezeichnung bei einem neuen Betriebssystem kaum eine Rolle spielen dürfte, gibt es dafür wohl einen triftigen Grund, den Microsoft aber nicht so offen kommuniziert. Vielmehr hat man einfach keine Wahl gehabt und konnte Windows 9 nicht Windows 9 nennen, da unsauberer Code von Windows 95 und 98 aus der Vergangenheit zu Problemen geführt hätte.

Windows 10 statt Windows 9

Der Grund gegen die Bezeichnung Windows 9 und für Windows 10 erscheint eigentlich ganz simpel und ist wohl auf die unsaubere Programmierung bei Drittanbieter-Software zurückzuführen. Diese prüfen die Kompatibilität mit den eigenen Programmen zu Windows 95 und Windows 98 nämlich ganz einfach mit der Abkürzung Windows 9. Hätte Microsoft das neue Betriebssystem also Windows 9 genannt, wäre es in Kombination mit diesen Altlasten zu erheblichen Problemen gekommen. Genau das hat ein Microsoft-Entwickler nun bei Reddit erklärt und erste Überprüfungen der Theorie von anderen Entwicklern stützten diese. Diese Probleme waren zudem schon einmal vorgekommen in Kombination von Windows 2000 und einigen Intel Prozessoren, die eben die gleiche Bezeichnung tragen. Ein Programm muss bei der Installation natürlich die Hardware erkennen und die richtigen Befehle ausführen. Kommt es zu gleichen Bezeichnungen, sind Fehler vorprogrammiert.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Die 31 genialsten und lustigsten Desktop-Hintergründe, die ihr je gesehen habt.

Windows 95 und 98 wurden mit Windows 9 abgekürzt

Microsoft hat also nicht einfach die gute Version Windows 9 übersprungen, wie teilweise gespottet wurde, und auch nicht Windows 8.1 zuvor als Windows 9 geplant, was auch vermutet wurde, sondern mit Windows 10 einfach Probleme vermeiden wollen. Windows 95 und Windows 98 sind zwar nicht mehr präsent, die Codezeilen und die Abkürzung aber weiterhin vorhanden in den Programmen. Lässt man Windows 9 als Bezeichnung durch Searchcode laufen, bekommt man erstaunlich viele Ergebnisse zu dem eigentlich nicht existierendem Betriebssystem angezeigt. Es war also die richtige Entscheidung Windows 9 zu überspringen und direkt Windows 10 einzuführen. So hat man neue Probleme direkt im Vorfeld ausgeschlossen.

Wir haben die Technical Preview von Windows 10 im Übrigen schon ausprobiert und sind überrascht von der guten Leistung. Es tauchen zwar immer wieder kleinere Anzeigefehler auf, doch grundsätzlich gefallen uns die Neuerungen sehr. In Kürze wird es ein entsprechendes Video dazu geben.

Was sagt ihr zur Namensgebung von Windows 10 und den Gründen?

via winfuture | @McFunkypants

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung