Microsoft hat heute offiziell angekündigt, dass das neue Windows 10 Betriebssystem im Sommer erscheint. In der WinHEC Summit Präsentation erhalten wir zudem einige weitere Details zu der neuen Version, die Mindestanforderungen und auch die Auflistung der neu unterstützten Prozessoren. Diese werden z.B. in zukünftigen Windows 10 Smartphones verbaut sein. Microsoft diktiert den Herstellern ja die Hardware im Grunde vor - zumindest bei Geräten mit ARM-Prozessoren. Doch wirklich große Alternativen zu Intel-Prozessoren gibt es sonst auch nicht im mobilen Bereich.

Windows 10 Mindestanforderungen

windows 10 mobile hardware requirements

Besonders die Mindestanforderungen an Windows 10 Smartphones sind sehr interessant. In Kombination mit neuen Prozessoren und höheren Auflösungen könnten so noch interessantere Geräte entstehen. Microsoft bemüht sich aber es den Herstellern so einfach wie nur möglich zu machen neue Geräte zu bauen bzw. auch bestehende Hardware, z.B. in Form von Android-Smartphones, mit Windows 10 neu aufzulegen. Die Windows 10 Smartphones können nun mit 3 bis 7,99 Zoll großen Displays ausgestattet sein. Weiterhin müssen die Auflösung bei mindestens 800 x 480 Pixeln und der Arbeitsspeicher bei 512 MB liegen. Steigt die Auflösung, muss auch gleichzeitig mehr RAM verbaut werden. Smartphones mit Quad-HD-Auflösung müssen z.B. auch direkt 3 GB RAM oder mehr besitzen. Geräte mit nur 4 GB internem Speicher müssen zudem einen microSD-Slot besitzen, um mit Windows 10 auch Updates zu ermöglichen.

windows 10 desktop hardware requirements

Interessant wird es auch bei den Mindestanforderungen für PCs, denn dort sind Tablets mit weniger als 8 Zoll wohl nicht mehr erlaubt für normale Konsumenten. Demnach wäre ein HP Stream 7 nicht mehr möglich. Bleibt nur zu hoffen, dass es dafür ein Upgrade geben wird. Ansonsten gibt es keine wirklich großen Überraschungen. Die Auflösung bleibt bei mindestens 800 x 600 Pixeln, und es muss mindestens 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher bei der 32-Bit-Version geben. Mit den kürzlich angekündigten Einsparungen beim Speicherbedarf von Windows 10 sollte das also kein Problem sein.

 

Windows 10

Facts 
Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Die 60 dümmsten & lustigsten Fehlermeldungen von Windows, macOS & Co.

Windows 10 unterstützt neue Prozessoren

windows 10 new qualcomm, intel, amd socs

Mit Windows 10 wird auch die Unterstützung für neue Prozessoren eingeführt. Auch hier hat Microsoft bestimmte Vorgaben, die Hersteller einsetzen dürften. Von Qualcomm werden gleich fünf neue Prozessoren mit dem Snapdragon 210, 208, 810, 808 und 615. Damit können wir also mit neun High End Smartphones rechnen, die auf diese neuen SoCs setzen. Weiterhin bekommt Windows 10 die Unterstützung für die neuen Intel-Prozessoren und die Carrizo-SoCs von AMD.

Microsoft könnte auf der kommenden Build 2015 erste Smartphones mit den neuen Prozessoren vorstellen. Auf der Computex 2015 einige Zeit später erwarten wir dann weitere neue Hardware.

Was sagt ihr zu den Mindestanforderungen und neuen Prozessoren für Windows 10?

Quelle: Microsoft (PowerPoint-Präsentation) via windowscentral