Windows 10: Neue Insider Preview Build 10586 für PCs veröffentlicht

Peter Hryciuk

Microsoft hat mit der Insider Preview Build 10586 eine neue Version von Windows 10 im Fast Ring zum Download veröffentlicht und behebt damit einige Fehler und Probleme der Vorversionen. Neue Funktionen werden nicht integriert, doch die neue Version ist intern bei Microsoft so gut angekommen, dass man diese den Testern nicht vorenthalten wollte. Laut den letzten Gerüchten soll es sich bei der Build 10586 um die finale Version des Herbst-Updates „Threshold 2“ handeln. Microsoft hat die Gelegenheit im Windows Blog nicht genutzt, um diese Vermutung zu bestätigen.

Windows 10: Neue Insider Preview Build 10586 für PCs veröffentlicht

Windows 10 Insider Preview Build 10586 zum Download

Die neue Insider Preview Build 10586 von Windows 10 bringt einige Fehlerbehebungen zu Problemen, die in den letzten Versionen aufgetaucht sind. Microsoft listet diese nur ganz kurz auf und nennt keine neuen Funktionen. Es handelt sich also um ein reines Bugfix-Update. Es wurden folgende Fehler bereinigt:

  • Der Ton wird nicht mehr um 75% reduziert, wenn eine Benachrichtigung reinkommt und man gerade Musik hört oder einen Film schaut.
  • Beim Surface Pro 3 macht der Power-Button wieder was er soll. Das Tablet wird nicht mehr heruntergefahren, sondern in den Ruhemodus versetzt.
  • Es wurde ein Fehler mit disksnapshot.exe behoben.
  • Windows 10 soll sich nun merken, wie man sich zuvor in angemeldet hat. Nutzt man einen PIN, wird man nach einem Neustart wieder nach einem PIN gefragt.
  • Die Vorschau der Tabs im Microsoft Edge Browser wird nun nicht mehr Schwarz, wenn der Inhalt nicht ganz nach oben gescrollt war.
  • Upgrades auf kleinen Tablets wie dem Dell Venue 8 Pro führen nicht mehr zu einem blauen Bildschirm.
  • Apps und Spiele sollen zu zuverlässiger aus dem Windows Store heruntergeladen werden.

Bekannt Probleme der Build 10586:

  • Das Problem mit den Kontakten und Nachrichten in Skype ist weiterhin vorhanden. Diese werden nach dem Upgrade gelöscht. Möchte man die Inhalte zurück, muss man unter „C:\Users\<USERNAME>\AppData\Local\Packages\Microsoft.Messaging_8wekyb3d8bbwe\LocalCache“ die Datei „PrivateTransportId“ löschen oder umbenennen. Nach einer neuen Anmeldung sind die Daten wieder da.
  • Sollte der Insider Hub nach dem Update fehlen, kann man diesen unter Einstellungen > System > Apps und Features unter der Verwaltung der optionalen Features wieder hinzufügen.

Microsoft will von den Testern zu der neuen Windows 10 Insider Preview Build 10586 natürlich wie immer gerne Feedback.

Introducing Windows 10 - The future starts now 30.

Was sagt ihr zur neuen Build von Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung