Windows 10: Neue Preview bringt optimiertes Design, bessere Stifteingabe und mehr

Peter Hryciuk 1

Microsoft hat eine neue Windows 10 Insider Preview mit dem Build 16215 im Fast Ring veröffentlicht und dort extrem viele Neuerungen des kommenden Fall Creators Update umgesetzt. Ein Überblick der neuen Funktionen:

Windows 10: Neue Preview bringt optimiertes Design, bessere Stifteingabe und mehr
Bildquelle: Microsoft.

Windows 10 bekommt Änderungen am Design

Mit der Zeit hat Microsoft immer wieder kleinere und größere Änderungen am Aussehen des Betriebssystems Windows 10 durchgeführt. Diese ist nun wieder etwas größer und baut das Info-Center komplett um. Im Titelbild ist schon zu sehen, dass dort nun eine Gruppierung der Nachrichten und Informationen durchgeführt wird. Bisher sah das Info-Center recht unübersichtlich aus, wenn von einer App, wie beispielsweise einem Messenger, mehrere Nachrichten ankamen. Es lassen sich nun zudem die Schnelleinstellungen anpassen. Alle Funktionen, die man nicht benötigt, können ausgeblendet werden und nehmen somit nicht unnötig Platz weg.

Webseiten an der Taskbar festpinnen

Windows-10-Insider-Preview-Build-16215-Website-Taskbar

In der neuen Version von Windows 10 ist es erstmals möglich, Webseiten in der Taskbar anzupinnen. Besucht ihr also häufig GIGA Windows, könnt ihr die Startseite mit dem schicken Logo dort platzieren und uns somit noch leichter erreichen.

Windows 10: Microsoft Fluent Design System.

Der Microsoft-Edge-Browser bekommt zudem eine weitere Basisfunktion, die andere Browser schon ewig beherrschen: einen Vollbildmodus. Dazu muss wie in anderen Browsern einfach F11 gedrückt werden und die Webseite wird auf dem kompletten Bildschirm angezeigt.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Die 31 genialsten und lustigsten Desktop-Hintergründe, die ihr je gesehen habt.

Optimierte Stifteingabe in Windows 10

Windows-10-Insider-Preview-Build-16215-handwriting

Windows Ink spielt im Windows 10 Fall Creators Update eine noch größere Rolle und somit wird die handschriftliche Eingabe von Text optimiert. Wie in der oberen Animation schön zu sehen ist, lässt sich nun fließend weiterschreiben, wenn ein Wort erkannt wurde. Gleiches gilt für das Ändern von Buchstaben, indem man den falschen Buchstaben in einem Wort einfach überschreibt. Gesten ermöglichen das Löschen oder Ändern von Text. Zieht man eine Linie durch ein Wort, wird dieses geteilt. Das und vieles mehr soll die Eingabe mit einem Stift auf einem Windows-10-Tablet deutlich natürlicher gestalten.

Ansonsten hat Microsoft noch viele weitere Änderungen vorgenommen, wie beispielsweise der einfachere Zugriff auf Emojis, die Übernahme der Smartphone-Tastatur von Windows 10 Mobile zu Windows 10, wodurch sich die Größe der Tastatur nun in mehr Optionen festlegen lässt, und Neuerungen für Cortana, die aber nur in den USA verwendet werden können. Wer sich dafür interessiert, kann sich alle Details im Windows-Blog von Microsoft durchlesen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link