Windows 10 Notification Center in der Preview aktivierbar

Peter Hryciuk
Windows 10 Notification Center in der Preview aktivierbar

Mit Windows 10 hat Microsoft vor einiger Zeit die Technical Preview für Interessenten veröffentlicht, dort aber das neue Windows 10 Notification Center nicht integriert. Das mag auch daran liegen, dass die Integration und Funktion im aktuellen Zustand noch nicht final gelöst ist, wie eine vor einiger Zeit aufgetauchte Demonstration der Funktion gezeigt hat. Trotzdem ist es mit einer kleinen Modifikation wohl möglich das Notification Center zu aktivieren und bereits jetzt in der Preview zu nutzen.

Windows 10 Notification Center aktivieren

Das Windows 10 Notification Center kann mit der Installation eines kleinen Programms und der dadurch erfolgten Integration einer DLL-Datei und einer Anpassung der Registry aktiviert werden. Grundsätzlich soll das auch funktionieren, wobei einige Nutzer von x64-Systemen vereinzelt Probleme haben und die Benachrichtigungen nicht richtig funktionieren. Unter x86-Systemen soll es hingegen keine großen Probleme geben. Die Installation des kleinen Hacks geschieht auf eine Gefahr, da sich nicht ausschließen lässt, was damit noch installiert wird. Grundsätzlich sammelt die Technical Preview sowieso fast alle Informationen über mögliche Eingaben des Nutzers. Deswegen ist die Nutzung für wirklich private Angelegenheiten nicht zu empfehlen. Wir hatten euch ja schon bei der Bereitstellung des Downloads empfohlen ein zweites Konto nur für die Preview einzurichten, um Probleme mit der Synchronisation zu vermeiden.

Mit dem Windows 10 Notification Center werden zukünftig alle Benachrichtigungen vom System in einer Timeline detailliert dargestellt. Das erschien uns auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, wenn private Nachrichten aus Apps wie Skype mit Informationen vom System vermischt werden. Wir sind uns eigentlich sicher, dass man die Funktion in der finalen Version etwas übersichtlicher gestaltet, wo dann auch Nachrichten aus gleichen Apps gebündelt werden. Vermutlich hat man die Funktion in der Preview deswegen noch nicht final integriert - genau wie den Sprachassistenten Cortana, der auch erst in der Public Preview von Windows 10 Anfang 2015 ausprobiert werden kann. Bis dahin dürften wir uns mit neuen Updates der finalen Umsetzung Stück für Stück nähern.

Wer das Windows 10 Notification Center installieren möchte, erhält die entsprechenden Dateien bei Neowin. Die Installation erfolgt auf eigene Gefahr, da man nie weiß, was damit noch installiert wird. Ihr könnt in den Kommentaren gerne eure Eindrücke mit uns teilen, ob die Funktion so freigeschaltet wurde und genutzt werden kann.

Was ihr grundsätzlich zu einem einheitlichen Windows 10 Notification Center?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung