Windows 10: November-Update löscht inkompatible Software

Peter Hryciuk

Microsoft verteilt seit wenigen Tagen das erste große November-Update, welches zuvor unter der Bezeichnung „Threshold 2“ geführt wurde. Dieses Update von Windows 10 sorgt bei einigen Nutzern für unerwartete Probleme, denn es werden einfach ohne Vorwarnung Programme deinstalliert, die durch die Änderungen der Kompatibilitätsprüfung nicht mehr richtig erkannt werden können. Besonders ärgerlich ist die Deinstallation eines Antiviren-Programms. In dem Fall hat es Software von ESET erwischt.

Introducing Windows 10 - The future starts now 30.

Windows 10 November-Update löscht Programme

Wer das Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1 zu Windows 10 durchführt, muss eine Kompatibilitätsprüfung durchlaufen. Nur wenn diese positiv ausfällt, lässt sich das Upgrade ohne Einschränkungen installieren und verwenden. Beim ersten großen Update für Windows 10 scheinen sich die Richtlinien verändert zu haben. So wurde bestimmte Software einfach gelöscht, die unter Windows 10 „Threshold 2“ angeblich nicht mehr genutzt werden kann. Getroffen hat es Nutzer von der Sicherheitssoftware ESET. Das Antivirus-Programm wurde mit dem Update auf die neuste Version einfach gelöscht und war weg. Stattdessen wurde der integrierte Windows Defender aktiviert und sollte den PC nun schützen.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Windows 10 informiert normalerweise nach einem Update darüber, dass das Update durchgeführt wurde und das eventuell Probleme aufgetaucht sind. Dort hätte die Deinstallation der ESET-Software auftauchen müssen. Gut möglich, dass die Meldung zu schnell gelöscht wurde. Andererseits müsste Windows 10 vor Beginn der Installationen warnen, dass bestimmte Software nach dem Update nicht genutzt werden kann, und das Update so aufgeschoben werden. Diese Option scheint es in Windows 10 Home aber nicht zu geben.

Windows 10 entfernt Media Center, Antivirus, Minianwendungen und Spiele*

ESET hat sich zu dem Problem mittlerweile auch in einem Beitrag auf der offiziellen Seite geäußert. Demnach wird die Software durch das Update zwar gelöscht, man kann die Programme aber danach wieder neu installieren und ohne Probleme nutzen. Es wurde demnach die Art geändert, wie kompatible Programme erkannt werden. Die ESET-Software war daran wohl nicht angepasst.

Hab ihr eventuell weitere Programme entdeckt, die mit dem Windows 10 November-Update gelöscht wurden?

via stadt-bremerhaven

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung