Windows 10 Redstone: Neue Microsoft-Hardware verzögert zweites Update

Peter Hryciuk

Am vergangenen Freitag haben wir erstmals darüber berichtet, dass sich das zweite Windows 10 Redstone-Update auf 2017 verzögert und es in diesem Jahr wohl nur ein großes Update für das neue Betriebssystem geben wird. Mary Jo Foley hat sich daraufhin bei ihren gut informierten Kontakten umgehört und herausgefunden, dass neue Hardware von Microsoft für die Verzögerung verantwortlich sein soll - und keine Probleme bei der Entwicklung, wie zunächst angenommen wurde.

Microsoft plant Hardware für neue Windows 10 Redstone-Features

Microsoft plant für Anfang 2017 wohl eine Reihe von neuen Windows 10-Produkten und verzögert dafür sogar das eigentlich für Ende 2016 geplante Redstone 2-Update. Das geht zumindest aus den neusten Informationen von Mary Jo Foley hervor. Da die Windows- und Geräte-Sparten bei Microsoft nun unter der Führung von Terry Myerson noch enger zusammenarbeiten, ist so eine Absprache möglich und die perfekte Abstimmung auch im Sinne der Kunden, die neue Produkte von Microsoft kaufen sollen. So sollen Probleme mit neuen Funktionen und neuer Hardware vermieden werden. Beim Surface Pro 4 und Surface Book hatte die Hardware-Division so schnell wie möglich neue Geräte mit den neusten Prozessoren von Intel auf den Markt gebracht und versucht nun schon seit Monaten die Probleme zu lösen. Das soll nicht erneut passieren.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Verbesserungen für den Surface Pen, Windows Hello und Continuum

Mit dem Redstone-Update für Windows 10 sollen Verbesserungen für den Surface Pen, Windows Hello und Continuum geplant plant sein. Es werden aber noch viele weitere Funktionen vorbereitet, die spätestens mit dem zweiten Update Anfang 2017 eingeführt werden sollen. Da Intel seine neuen „Kaby Lake“-Prozessoren Ende 2016 auf den Markt bringen möchte, hätte Microsoft dieses Mal auch mehr Zeit, um abzuwarten, ob die Prozessore nicht erneut Probleme machen.

Surface Pro 5 und Surface Book 2 erst 2017

Während die Präsentation des Surface Pro 5 und Surface Book 2 deswegen auch erst 2017 stattfinden dürfte, soll Microsoft trotzdem nicht komplett auf neue Hardware für 2016 verzichten. In diesem Jahr könnte Microsoft noch ein Surface 4, Microsoft Band 3 und ein Surface Phone vorstellen. Offiziell hat sich Microsoft weder zu einem Zeitplan noch zu neuen Produkten geäußert.

Surface Pro 4 bei Amazon*

Quelle: zdnet

Video: Surface Pro 4 Test

Surface Pro 4 Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung