Windows 10 S mit Bindung an den Windows Store vorgestellt

Peter Hryciuk

Microsoft hat mit Windows 10 S ein neues Betriebssystem entwickelt, das nur auf den Windows Store zugreifen kann. Damit greift Microsoft Chrome OS von Google an und möchte so den Bildungssektor erobern. Das kann Windows 10 S:

Windows 10 S mit Bindung an den Windows Store vorgestellt

Windows 10 S: Apps nur noch aus dem Windows Store

Aus Windows 10 Cloud wurde Windows 10 S: Ein neues Betriebssystem auf Basis von Windows 10, das sich vorzugsweise an Schulen richtet und so bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss. Dazu gehört in erster Linie die Absicherung der Inhalte und Apps, die auf dem Betriebssystem ausgeführt werden können. Genau deswegen kann unter Windows 10 S nur Content installiert werden, der aus dem Windows Store stammt und somit als sicher erachtet wird. Passend dazu wandert Office 365 in den Windows Store, sodass es beim Arbeiten keine Nachteile gibt.

Möchte man ein normales Programm installieren, bekommt man eine Warnung angezeigt, die einen Gegenvorschlag einer App zeigt, die im Windows Store verfügbar ist. Installieren lassen sich normale Programme demnach nicht. Man hat aber die Möglichkeit auf Windows 10 Pro upzugraden und so den vollen Funktionsumfang zu erhalten. Dann kann man alle Programme und Spiele installieren.

Windows 10 S läuft auf verschiedener Hardware, nicht nur Einsteiger-Hardware, sondern auch High-End-Geräten wie dem Surface Book oder Surface Pro 4. Bildungseinrichtungen können Windows 10 S kostenlos erhalten, wenn sie bereits Windows 10 Pro einsetzen. Das Update kostet sonst nur 50 US-Dollar.

Windows 10 hilft Schülern beim Lesen lernen.

Die Verwendung von Windows 10 S hat viele weitere Vorteile für Bildungseinrichtungen. Die Verwaltung der Systeme ist einfacher, die Einrichtung schneller und man ist abgesichert, dass keine fremden Programme installiert werden können. Windows 10 S ist zudem viel schneller als Windows 10, da nur Programme verwendet werden, die aus dem Windows Store stammen. Bei der Ersteinrichtung vergehen nur 30 Sekunden, bis ein neuer Benutzer loslegen kann. Beim nächsten Einloggen nur 5 Sekunden, da die Daten gespeichert bleiben.

Bildungseinrichtungen kaufen meist unzählige Laptops und müssen diese einrichten. Das geht mit Windows 10 S in nur wenigen Sekunden. Egal, in welchem Zustand sich der Windows-PC befindet, es muss nur ein USB-Stick eingesteckt werden und die automatische Einrichtung startet selbstständig. An einer Schule wurden so an einem Tag 600 PCs eingerichtet. Das dauert bei normalem Windows 10 erheblich länger.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Die 31 genialsten und lustigsten Desktop-Hintergründe, die ihr je gesehen habt.

Windows 10 S: Neue Geräte von vielen Herstellern

Microsoft konnte mit Acer, Asus, Dell, Fujitsu, HP, Samsung und Toshiba viele Hersteller gewinnen, die PCs, Laptops und Tablets mit Windows 10 S entwickeln werden. Die Preise beginnen bei 189 US-Dollar. Ob diese günstigen Windows-10-S-Geräte auch nach Deutschland kommen, ist nicht bekannt. Microsoft selbst hat das Surface Laptop entwickelt, das ebenfalls mit Windows 10 S läuft. Der Preis startet aber bei 999 US-Dollar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link