Windows 10 wird in einem zukünftigen Update eine optische Überarbeitung erhalten. Bei „Project Neon“ steht das transparente Design im Vordergrund. So sieht das neue Startmenü dann aus.

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: „Project Neon“ bringt neues Design für Startmenü

Microsoft wird Windows 10 ein neues Design spendieren, das mit dem „Redstone 3“-Update eingeführt wird. Unter dem Codenamen „Project Neon“ wird eine Designsprache geführt, die starke optische Änderungen für das Betriebssystem mitbringen wird. Erste Umsetzungen hat Microsoft bereits in Apps wie „Groove Musik“ eingeführt, die dadurch deutlich moderner wirkt. Ziel ist es aber das komplette Design von Windows 10 aufzufrischen und die Transparenz verschiedener Bereiche einzuführen – darunter auch das Startmenü.

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Die 60 dümmsten & lustigsten Fehlermeldungen von Windows, macOS & Co.

Ein nun aufgetauchtes Renderbild gibt einen Ausblick darauf, wie das Startmenü von Windows 10 mit der Designsprache von „Project Neon“ aussehen wird. Das Bild wurde auf Basis interner Informationen erstellt.

windows-10-startmenue-neon-render
„Project Neon“ bringt transparente Live Tiles (Quelle: mspoweruser.com)

Während der Hintergrund des Startmenüs in Windows 10 bereits eine leichte Transparenz aufweist, sollen zukünftig auch die Kacheln den Milchglaseffekt erhalten. Bisher müssen Live Tiles eine kräftige Farbe aufweisen, wodurch das Startmenü recht unübersichtlich und bunt wirkt. Um damit aufzuräumen, könnten Entwickler ihre Kacheln zukünftig leicht transparent gestalten und etwas Ruhe ins Design bringen. Das ganze Startmenü könnte so etwas einheitlicher wirken.

windows-10-startleiste-neon-render
Die Taskleiste gibt es bald nicht nur in Schwarz, sondern auch Weiß.

Das war es aber noch nicht, denn es gibt auch eine Änderung in der Taskleiste. Während Microsoft in Windows 10 bisher nur eine schwarze Taskleiste erlaubt, die farblich etwas angepasst werden kann, soll es mit dem „Redstone 3“-Update die Möglichkeit zur Wahl einer weißen Taskleiste geben. Die bisher recht dezente Farbgebung könnte dann individueller festgelegt werden.

Entwicklung des „Redstone 3“-Updates läuft an

We are all creators: Neue Features von Windows 10

Mit der Veröffentlichung des Creators Updates für Windows 10 wird in wenigen Tagen die Entwicklung des „Redstone 3“-Updates beginnen. In den kommenden Wochen und Monaten dürften erste Neuerungen bei den Funktionen und im Design von den Windows Insidern getestet werden. Spätestens dann wird sich zeigen, ob sich das überarbeitete Aussehen bestätigt.

Quelle: cadenzza_ via mspoweruser