Windows 10: System-Apps können bald deinstalliert werden

Peter Hryciuk

Microsoft erlaubt eigentlich nicht die Deinstallation von System-Apps in Windows 10, doch das könnte sich zukünftig ändern. In der neusten Preview-Build können Standard-Apps in den Einstellungen nämlich einfach entfernt werden.

Windows 10: System-Apps bald deinstallierbar

In Windows 10 sind so einige System-Apps vorinstalliert, die vermutlich nicht jeder Nutzer benötigt. Deinstallieren kann man die Anwendungen aber auch nicht ohne größere Eingriffe ins System. Bei einem Update hat Microsoft zudem immer wieder dafür gesorgt, dass die manuell entfernten Anwendungen in der neusten Version doch wieder installiert wurden. Genau das könnte sich bald ändern.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Windows 10 System Apps

Bisher sehen die „Apps & Features“ in Windows 10 so aus. Die System-Apps, die in Windows 10 vorinstalliert sind, können zwar angeklickt werden und man sieht auch, von wann die Apps stammen, doch die Deinstallation ist nicht möglich. Man hat nur die Möglichkeit manuell die Apps zu entfernen, wenn man tief ins System eingreift. Dass das der „normale“ Nutzer kaum machen würde, ist Microsoft mittlerweile wohl auch bewusst geworden. Zumindest im Insider Programm können System-Apps nun einfach deinstalliert werden.

Die sonst grau schattierten Knöpfe werden in dem Build 14936 von Windows 10 normal anklickbar. Danach wird die Anwendung wie gewohnt deinstalliert. Doch auch hier sind nicht einfach alle Apps deinstallierbar. Microsoft hat sich nur auf wenige Anwendungen beschränkt, die so entfernt werden können.

Es ist zudem fraglich, ob diese Funktion tatsächlich in einer finalen Version von Windows 10 landet. Nur weil etwas in einer Preview getestet wird, heißt das noch lange nicht, dass diese Eigenschaft dann auch übernommen wird. Microsoft muss zudem sicherstellen, dass die deinstallierten Apps über den Windows Store auch ganz einfach wieder installiert werden können. Sonst würden sich direkt neue Probleme anbahnen. Cortana wird man damit vermutlich also nicht entfernen können.

Quelle: ghacks via winfuture

Windows 10 USB-Stick bei Amazon kaufen*

Windows 10 Anniversary Update: Neue Features.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung