Windows 10: "Threshold 2" Herbst-Update am 10. November erwartet

Peter Hryciuk

Microsoft soll das schon länger erwartet Windows 10Threshold 2“ Herbst-Update mit einer kleinen Verzögerung am 10. November veröffentlichen und zum Download anbieten. Nachdem zunächst der 2. November erwartet wurde, das Update heute aber nicht erscheinen soll, soll es laut einem Microsoft Entwickler am 10. November veröffentlicht werden. Ob sich dieser Termin aber wirklich bestätigt, lässt sich nur durch Warten auf den Release beantworten. Microsoft hat bisher noch keine offizielle Ankündigung veröffentlicht.

Windows 10 „Threshold 2“ Herbst-Update

Das „Threshold 2“ Herbst-Update für Windows 10 wird einige wichtige Neuerungen bringen, die in den letzten Wochen und Monaten im Insider Programm intensiv getestet wurden. Mit dabei sind einige neue Funktionen und viele Verbesserungen am Betriebssystem. Wer jede Insider Preview mitgenommen und ausprobiert hat, wird den fließenden Übergang kaum bemerken. Für normale Nutzer wird es aber wichtige Änderungen geben, die Windows 10 als Betriebssystem sinnvoll erweitern. Dazu zählen in erste Linie viele Optimierungen und Fehlerbehebungen, die teilweise schon durch die kumulativen Updates eingeführt wurden, die Microsoft in regelmäßigen Abständen veröffentlicht.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden

Mit dem ersten großen Update für Windows 10 werden aber auch neue Funktionen eingeführt. Microsoft will den eigenen Edge-Browser besser machen und die Nutzer davon mit neuen Funktionen überzeugen. So wird es zukünftig endlich möglich sein, die persönlichen Daten zu synchronisieren und mit anderen Geräten abzugleichen. In der letzten Preview hat Microsoft den Edge-Browser zudem um eine Cast-Funktion erweitert, mit der sich Inhalte wie Videos, Fotos oder Musik an einen Fernseher schicken lassen. Auf die Plug-in-Funktion werden wir aber bis 2016 warten müssen.

Zu den weiteren Änderungen des „Threshold 2“ Herbst-Updates von Windows 10 wird die Möglichkeit gehören, Apps und Spiele aus dem Windows Store direkt auf einem externen Speichermedium installieren zu können. Bisher ist das nur auf dem internen Speicher möglich. Keine optimale Lösung für Geräte mit sehr wenig internem Speicher. Weiterhin rücken die Xbox One und Windows 10 näher zusammen und es sind noch einige weitere Änderungen geplant, die bereits in der kommenden Woche zur Verfügung stehen könnten. Bleibt nur zu hoffen, dass der Termin eingehalten werden kann.

Was erwartet ihr euch vom Windows 10 „Threshold 2“ Herbst-Update?

Quelle: microsoft via winbeta

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung